Großeinsatz am Vereinsgewässer

Avatar_shz von
09. März 2009, 10:30 Uhr

Niebüll | Genau 133 Tage vor der großen Jubiläumsfeier versammelten sich die Mitglieder des Niebüller Angelvereins, um Rückschau auf das Jahr 2008 zu halten und zum anderen die Mitglieder auf das 125-jährige Bestehen des Vereins einzustimmen.

Die Vorbereitungen auf das in der 28. Kalenderwoche anstehende Jubiläum seien in vollem Gange, berichtete Vorsitzender Carsten Peter Hansen. Sorge bereiten dem Vorstand die mit der Jubiläumsfeier verbundenen Kosten. Im Vorwege sei zwar seit ein paar Jahren eine zweckgebundene Rücklage gebildet worden, diese dürfte jedoch kaum ausreichen, um alles finanzieren zu können. Hier hofft der Vorstand auf große Unterstützung.

Jugendwart Olaf Kufallt, berichtete, dass die Veranstaltungen der Jugendgruppe sehr gut besucht waren. An einem Jugendlager auf Kreisebene in Meldorf haben sieben Jugendliche teilgenommen. Aber nicht nur die Freude am gemeinsamen Hobby, auch die errungenen Plätze bei Vergleichen mit anderen Jugendlichen trugen zu einer erfreulichen Rückschau bei. Nicht zuletzt fand auch die Weihnachtsfeier im Schützenheim mit Spielen und Preisverleihungen Beifall.

Ein anderer Schwerpunkt des vergangenen Jahres waren die Arbeitseinsätze. Insbesondere gab es an dem neuen vereinseigenen Gewässer, neben der Baggerkuhle Schwerstarbeit zu leisten, wozu die Hilfe eines Baggers erforderlich war. Die Westseite musste von Strauchwerk geräumt werden, damit der Wind das Gewässer in Bewegung halten kann, um so durch Windströmung dem Algenwachstum vorzubeugen.

Auf der Tagesordnung der Versammlung standen auch Ehrungen. Für 20 Jahre Zugehörigkeit wurde Oliver Wuttke die silberne Ehrennadel verliehen. Die goldene Ehrennadel für

30-jährige Treue zum Verein erhielten Reimer Schöwing, Karl Godbersen, Rudi Sbosni und Michael Wichmann.

Weiter wurden für besondere Verdienste der zweite Vorsitzende, Andre Seidel, und der Vorsitzende, Carsten Peter Hansen geehrt. Eine besondere Ehrung erfuhr Heinrich Carstensen. Carstensen erhielt für seine unermüdliche Tätigkeit die Ehrenmitgliedschaft.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen