Gemeinde Rodenäs : Größter Wunsch: Ein Gerätehaus

 Aktiv für die Feuerwehr: Axel Nissen (stellv. Wehrführer),  Anton Christiansen, Wolfgang Pörksen und  Jürgen Köller (v. l.). Foto: Hans-Werner Christiansen
Aktiv für die Feuerwehr: Axel Nissen (stellv. Wehrführer), Anton Christiansen, Wolfgang Pörksen und Jürgen Köller (v. l.). Foto: Hans-Werner Christiansen

Avatar_shz von
04. Februar 2009, 11:18 Uhr

Rodenäs | Relativ wenig Einsätze hatte die Freiwillige Feuerwehr Rodenäs im vergangenen Jahr zu bewältigen. Das berichtete Wehrführer Jürgen Köller während der Jahresversammlung. Die Blaujacken mussten lediglich zu drei kleineren Nachbarschaftshilfen raus. Umso intensiver nutzten die Freiwilligen die Zeit, nahmen an praktischen Übungen teil und drückten für theoretische Einheiten die Schulbank. Außerdem absolvierten sie einen Kursus, in dem sie lebensrettende Sofortmaßnahmen lernten.

Für die Dorfgemeinschaft organisierten sie nicht nur einen öffentlichen Lottoabend und ihr traditionelles Winterfest. Sie hatten auch mit viel Erfolg zum dritten "Deich-Open-Air" nach Rodenäs eingeladen. Mehrere populäre Musikgruppen, darunter "Cappy Calzone und der Mendocino Express" aus Flensburg, hatten für eine tolle Stimmung gesorgt. Der Wehrführer dankte den Helfern, aber auch den Sponsoren.
Ausrichter des Westküstenmarsches
Auch sportlich hatten sich die Ehrenamtler der Freiwilligen Feuerwehr Rodenäs betätigt. Eine Delegation nahm am Westküstenmarsch teil. In diesem Jahr ist Rodenäs Ausrichter des gemeinsamen Marsches der Kreis-Feuerwehrverbände Nordfriesland und Dithmarschen, teilte Jürgen Köller mit. Dieses sei eine große logistische Herausforderung, so der Wehrführer.

Sein Dank galt der Gemeinde für die Unterstützung. Einen Wunsch hatte er trotzdem: Ein neues Gerätehaus, und das sollte möglichst in der Nähe des Gemeindehauses stehen, damit wie bisher der Gemeinschaftsraum dort mitbenutzt werden könne. Bürgermeister Thomas Dose versprach, dass sich die Gemeindevertretung trotz schlechter Finanzen darum bemühen werde. Im Namen der Kommune dankte er der Feuerwehr für ihren Dienst. Abschließend berichtete der stellvertretende Amtswehrführer Anton Chris tiansen - selbst Mitglied in der Rodenäser Wehr - über die Feuerwehr-Strukturen und die Aufgaben im Amt Südtondern.
Wahlen und Ehrungen
Gerd Pörksen wurde als Kassenwart in seinem Amt bestätigt. Auch dem stellvertretenden Gruppenführer Wolfgang Pörksen schenkten die Freiwilligen weitere sechs Jahre ihr Vertrauen. Er wurde außerdem zum Löschmeister befördert und erhielt die Ordensspange für 20-jährigen aktiven Dienst. Merten Jansen wurde an diesem Abend als aktives Mitglied in die Wehr aufgenommen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen