Bauarbeiten : Gotteskoogstraße: Bauarbeiten gehen weiter

Autofahrer und Zweiradfahrer müssen dann ab der kommenden wieder Umleitung in Kauf nehmen.

Autofahrer und Zweiradfahrer müssen dann ab der kommenden wieder Umleitung in Kauf nehmen.

Nach Winterpause soll Ausbau der Niebüller Straße jetzt fortgesetzt werden. Autofahrer müssen Umleitung fahren.

shz.de von
09. Februar 2018, 04:46 Uhr

Niebüll | Die Bauarbeiten an der Gotteskoogstraße in Niebüll gehen in eine neue Runde: Nach einer Winterpause soll der Komplettausbau im Abschnitt zwischen Uhlebüller Straße im Osten und Jahnstraße im Westen am Montag, 12. Februar, oder Dienstag, 13. Februar, weitergehen, teilte Arne Ebberg vom Amt Südtondern am Donnerstag mit. Rund eine Woche vor Weihnachten war die Baustelle wegen des schlechten Wetters geräumt worden. Anfang Dezember 2018 soll alles fertig sein, sofern die Witterung es zulässt.

Unter anderem sollen jetzt seitens der Stadt die Schmutzwasser-Hausanschlussleitungen erneuert werden, teilte Ebberg mit. Im Anschluss soll der der Schmutzwasserkanal in der Straß folgen. „Die Regenwasserkanalisation zwischen Jahnstraße und Stettiner Straße ist fast abgeschlossen.“ Auch die Erneuerung der Trinkwasserleitung (WV Drei Harden) erfolge im vorgenannten Abschnitt. Parallel zu den genannten Arbeiten werden die Stadtwerke Niebüll demnach Strom- und Gasleitungen sowie Wasserversorgung Trinkwasserleitungen erneuern.

Autofahrer und Zweiradfahrer müssen dann ab der kommenden wieder Umleitung in Kauf nehmen. Einige Niebüller zeigten sich genervtm angesichts dieser Einschränkung: „Wenn die Straße gesperrt ist, muss man – zum Beispiel wenn man aus dem Lecker Osten kommt – über die Gather Landstraße fahre, dort steht man dann teilweise sehr lange am Bahnübergang“, sagt eine Autofahrerin, die ihren Namen nicht in der Zeitung lesen möchte.

Aktuell ist zunächst der westlichste Abschnitt, zwischen Jahnstraße und Stettiner Straße, für den Auto-Durchgangsverkehr gesperrt, heißt es vom Amt. Bewohner der Straße haben demnach freie Durchfahrt. Zu Fuß können alle Grundstücke erreicht werden.

Die Baufirma will die Anwohner im Bereich zwischen Stettiner Straße und Camminer Straße entsprechend per Wurfsendung informieren.

Die Bauarbeiten hatten Ende Oktober/Anfang November vergangenen Jahres begonnen. Die Kosten für das Bauprojekt teilen sich die Stadt Niebüll und die anliegenden Grundstücksbesitzer.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen