zur Navigation springen

Unfall mit Kleintransporter : Goldelund: Fahrer schwer verletzt

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Nach einer Rechtskurve kommt der Fahrer eines Kleintransporters von der Fahrbahn ab. Zunächst kann er noch einem Golf ausweichen, prallt dann aber in eine Baumreihe.

Goldelund | Bei einem schweren Verkehrsunfall ist am frühen Freitagabend ein 34-jähriger Mann schwer verletzt worden. Er war mit seinem Kleintransporter aus Joldelund kommend auf der Straße Hochacker in Richtung Goldelund unterwegs. Möglicherweise geriet er nach einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn, konnte nur mit Mühe einem entgegenkommenden VW Golf ausweichen und verlor kurz darauf die Kontrolle über seinen Pritschenwagen, geriet ins Schleudern und prallte in eine Baumreihe.

Der Fahrer des VW Golf stoppte sofort sein Fahrzeug, wendete und leistete zusammen mit seiner Beifahrerin erste Hilfe. Sie setzten den Notruf ab und kümmerten sich um den schwer verletzten und zunächst nicht mehr ansprechbaren Mann, der in seinem Fahrzeug eingeklemmt war. Die Rettungsleitstelle in Harrislee schickte neben der örtlichen Feuerwehr aus Goldelund auch die Wehren aus Högel und Mönckebüll, die über hydraulisches Rettungsgerät verfügen, an den Einsatzort. Zudem wurde ein Rettungswagen und der Rettungshubschrauber alarmiert.

Nach rund 30 Minuten konnten die Einsatzkräfte den Fahrer aus seinem Fahrzeug befreien. Da durch die Lage des Fahrzeuges kein Zugang zur Fahrerseite möglich war, wurde der Beifahrersitz herausgetrennt um den Mann retten zu können. Der mittlerweile wieder ansprechbare 34-jährige wurde mit schweren Verletzungen in die Notaufnahme der Diako in Flensburg gefahren. Nach Aussagen der Rettungskräfte war der Mann nicht angeschnallt und hat mehr als nur einen Schutzengel gehabt.

Die Polizei hat noch während der Rettungsarbeiten Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Ob zu hohe Geschwindigkeit oder Unachtsamkeit zum Unfall geführt hat, ist noch unklar, auch wird im Krankenhaus die Fahrtüchtigkeit des Mannes geprüft, Rettungskräfte wollen im Fahrzeug Alkoholgeruch wahrgenommen haben.

Die Verbindungsstraße zwischen Goldelund und Joldelund war während der Rettungs- und Bergungsarbeiten für rund eine Stunde voll gesperrt.

zur Startseite

von
erstellt am 30.Aug.2014 | 08:35 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert