Geteilte Mobilität

dsc_0613

von
19. Mai 2016, 17:43 Uhr

„Teilen, das neue Haben“ klebt als Schriftzug groß auf dem Lack. Ein Motto, das sich Bürgermeister Werner Schweizer bei einer Autofahrt hat einfallen lassen. Auf einen Blick soll es deutlich machen, dass das Elektroauto „Renault Zoe“ fürs Teilen gedacht ist. Klixbülls Carsharing-Projekt ist gestern nun offiziell eingeweiht worden. 11  000 Kilometer ist das 22  000-Euro teure Auto, für das künftig sechs Ladestationen in der Gemeinde zur Verfügung stehen sollen, bereits gefahren. Wer ebenfalls mit einsteigen möchte, muss Mitglied im Dörpscarverein sein und für das Leihen 3,50 Euro pro Stunde zahlen. Noch wird das E-Fahrzeug vor allem für Gemeindefahrten benutzt, so auch vom Mitorganisator Hauke Harder (Foto). „Gedacht ist es jedoch für jedermann“, sagt er.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen