Gestern, 9.08 Uhr

dsc_0021

von
19. November 2014, 10:29 Uhr

Tüchtig festgezurrt wurde die neun bis zehn Meter hohe Nordmanntanne, bevor sie ihren Weg durch Lecks Straßen antrat. Mitarbeiter des Bauhofes hatten den von einem Bürger spendierten Baum im Alten Kirchenweg/Ecke Kokkedahler Weg gefällt, für den Transport setzte der Baggerbetrieb Langmaack aus Stadum einen Trecker und Anhänger bereit. Auf dem Kirchplatz machten sich die Bauhof-Mitarbeiter ans Werk, hievten den Baumriesen in die Höhe und sicherten ihn ab. „Die Tanne ist wirklich schön gewachsen“, meinte Clemens Nissen-Schütt. Noch schöner wird sie durch den Schmuck und die Lichterketten, die am ersten Adventssonnabend bei der Eröffnung des Weihnachtsmarktes eingeschaltet werden.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen