zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

23. August 2017 | 08:31 Uhr

Gestern, 9.05 Uhr ...

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Tag 7 der Abrissarbeiten in der Niebüller Hauptstraße: Die Rückseite des früheren Karstadt/Hertie-Gebäudes (Baujahr 1909) in der Hauptstraße ist nicht wiederzuerkennen. Sämtliche Bauten sind dem Erdboden gleich gemacht, die Materialien fein säuberlich in Containern getrennt, der Platz wirkt gespenstisch leer. Zum Wochenende hin ist das Nebengebäude (Bildmitte, hellrote Fassade) an der Reihe. Hier war zeitweise auch einmal die Niebüller Bücherei untergebracht, zu Hertie-Zeiten dann die Medienabteilung mit CDs und DVDs.

In der kommenden Woche geht es mit dem Haupthaus (rechts) weiter. „Wir werden dafür ungefähr eine Woche brauchen“, beschreibt Baggerfahrer Stefan Clausen von der Firma Balzersen in Harrislee das weitere Vorgehen. Stück für Stück wird das Gebäude vom „Kö“ in Richtung Rathausplatz abgetragen. Viel Holz ist in dem Haus verarbeitet und mit dem Mauerwerk verbunden. „Das macht die Arbeiten aufwendig.“

Hin und wieder tauchen in den Gebäuderesten interessante Zeitdokumente auf, so die abgebildeten Kassenbelege aus dem Jahr 1953. Der benannte Kaufmann Georg Mesch war Schwiegersohn und Nachfolger des Firmengründers Hans Jürgen Dierks. Und: Er war von 1957 bis 1961 Niebülls HGV-Vorsitzender.

zur Startseite

von
erstellt am 04.Nov.2014 | 12:13 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen