Gestern, 15.55 Uhr

bina-mühle84

von
15. Oktober 2014, 11:35 Uhr

Aufatmen beim Windmühlenbauer „Senvion“, der gestern im Gotteskoog die letzte von sechs Windkraftanlagen für den Bürgerwindpark Emmelsbüll-Horsbüll „endmontierte“. Spannung war angesagt, weil der Wind zwischen vier und fünf Stärken aufzufrischen begann. Doch es ging alles gut. Der Noltekran aus Hannover konnte den Stern langsam hochziehen und ihn an das Getriebehaus andocken. Als „Stern“ bezeichnet man die drei an der Nabe zu einer Einheit montierten Rotorblätter (siehe Foto). Das Ziehen des Sterns und seine Befestigung am Getriebehaus dauerte eine knappe Stunde – und das nicht nur mit Maschinen, sondern auch Manpower.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen