Gestern, 10.28 Uhr ...

dsc_4270

von
11. Januar 2016, 00:36 Uhr

Nun waren sie wieder unterwegs, die Sternsinger der Pfarrgemeinde Niebüll. Pfarrer Gerard Rzaniecky zelebrierte in der Heiligen Messe die Aussendung der 30 Kinder, die sich in acht Gruppen auf den Weg zu 120 Familien, sechs Seniorenheimen und zur Geriatrie des Klinikums Niebüll machten. Mit Kreide malten sie die Buchstaben CMB an die Haustüren, die für die Namen der drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar stehen, aber auch in Kurzform den Segenswunsch „Christus Mansionem Benedicat“ (Christus segne das Haus) bedeuten. Die Losung des Sternsingens 2016 hatte Papst Franziskus vorgegeben, der im Sommer Bolivien besucht und das Land angesichts der dort vorherrschenden Armut in der Landbevölkerung zum Beispielland des Dreikönigssingens erkoren hatte. Um 10 Uhr versammelten sich die Sternsinger mit ihren Begleitern im Pfarrsaal am Westersteig. Vor der katholischen Kirche St. Gertrud stellten sie sich zum Foto auf und nahmen danach an der Heiligen Messe teil, um sich schließlich auf den Weg zu machen – zu Fuß oder im Auto und in der Hoffnung auf ein gutes Spendenergebnis.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen