zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

20. August 2017 | 02:26 Uhr

Geselligkeit und Flüchtlingshilfe

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Der DRK-Ortsverein Risum-Lindholm steht Älteren und Hilfesuchenden erfolgreich zur Seite / Annedore Jacobsen bleibt Vorsitzende

Die Gemeinde Risum-Lindholm stellt sich in vielen Facetten immer noch als eine gut funktionierende Dorfgemeinschaft vor. Im Dorf pflegen sich die Vereine bei ihren Versammlungen zumeist gegenseitig zu besuchen. Das war auch bei der Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins der Fall, zu der über 100 Besucher kamen, 93 Mitglieder und eine stattliche Zahl von Gästen – vom Bürgermeister bis zum Friesen- und örtlichen Sportverein SV Frisia 03.

Ortsvorsitzende Annedore Jacobsen erstattete der Versammlung den Jahresbericht. Demnach stand auch in der Gemeinde das Flüchtlingsthema obenan. In Risum-Lindholm sind derzeit 40 Flüchtlinge untergebracht. „Wir haben zwar keine direkten Aufgaben mit den Flüchtlingen, stehen aber helfend zur Verfügung.“ So werden die auswärtigen Gäste im Rahmen von Patenschaften bei Behördengängen, Arztbesuchen und Besorgungen unterstützt. „Wir können gut und gerne noch mehr Paten gebrauchen“, sagte Annedore Jacobsen, die mit fünf Personen vier Mal in der Kleiderkammer Seeth geholfen hat. Sie wies in diesem Zusammenhang auch auf die Kleiderkammer des DRK Niebüll hin, die Flüchtlinge in Anspruch nehmen können.

Im vergangenen Jahr richtete der Ortsverein vier Blutspendetermine aus, bei denen 547 Spender bewirtet wurden, darunter viele Erstspender. Am Seniorenausflug nahmen 196 Personen teil, gesponsert auch von der Gemeinde, Kirche und örtlichen Vereinen. Bei hohen Geburtstagen wurden 76 Mal Glückwünsche übermittelt, desgleichen zu goldenen, diamantenen und eisernen Hochzeiten. Die Handarbeitskreise Risum und Lindholm – zu Gast bei den Feuerwehren – trafen sich insgesamt 21 Mal mit zusammen 346 Teilnehmerinnen, um nicht nur Handarbeiten zu machen, sondern auch zu spielen und Lotto zu veranstalten. Der Tanzkreis mit seinen derzeit 31 Aktiven meldete stets guten Beteiligung, war regelmäßig „in Gang“ und trat mehrfach zu verschiedenen Anlässen auf. Ein gemeinsames Grillen und eine Adventsfeier rundeten die geselligen Aktivitäten ab. Unterwegs – wie immer – waren die Bezirksdamen, die die Kontakte zu den Mitgliedern aufrecht erhielten. Zu Weihnachten wurden 196 Senioren „ü 80“ besucht.

An der DRK-Pflegedienste gGmbH ist der Ortsverein mit einem Anteil von 9300 Euro beteiligt. Die Haussammlung erbrachte 4415 Euro. Der DRK-Ortsverein zählt zurzeit 452 Mitglieder. Schatzmeister Rudolf Storjohann erstattete den Kassenbericht. Den Einnahmen von 36  600 Euro standen Ausgaben von 33  800 Euro gegenüber. Der Mitgliederbeitrag von 18 Euro bleibt unverändert. Die Vorstandsmitglieder Annedore Jacobsen (Vorsitzende) und Rudolf Storjohann (Kassenwart) wurden in ihre Ämter wiedergewählt.


Ehrungen: Hannelore Hamann wurde mit dem DRK-Treuedienstabzeichen Stufe II in Silber ausgezeichnet. Ausgezeichnet wurden: für 70 Jahre im DRK Helene Namanny und Annemarie Nickelsen; für 65 Jahre Liese Hansen, Johanna Hasselbrink, Dorothea Hermannsen und Brunhilde Schmidt; für 60 Jahre Mariechen Kiel, Meta Martensen, Annelore Petersen, Julius Brodersen und Christine Johannsen; für 50 Jahre Helga Eggers, Christine Liphardt, Anni Paulsen, Lina Brodersen , Elke Bunks, Catharine Ebsen, Selma Marquardt, Brodine Nissen und Hildegard Paulsen; für 40 Jahre Irmgard Hansen, Úrsula Neumann, Karin Petersen; für 25 Jahre: Birgit Matthiesen, Ingrid Scharfschwerdt, Brodine Jappsen und Maren Johannsen.
Außerdem wurden Blutspender geehrt. 14 Personen hatten 14 Mal gespendet. Häufiger gespendet hatten Sigrid Klinck (50), Frauke Ingwersen (60), Georg Mahrt und Hauke Friedrichsen (70), Heinke Nissen und Fedder Heinrich Hansen (75) sowie Elke Hamann sogar stolze 110 Mal.


zur Startseite

von
erstellt am 18.Mär.2016 | 16:04 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen