Gemeindezentrum öffnet im Sommer

Es dauert noch: das Lübke-Kooger Gemeinde- und Feuerwehrgerätehaus soll erst im Sommer bezugsfertig sein.
Es dauert noch: das Lübke-Kooger Gemeinde- und Feuerwehrgerätehaus soll erst im Sommer bezugsfertig sein.

Ausgabenschwerpunkte der Gemeinde Lübke-Koog sind Kosten für Schulen und Kindergarten / Grund- und Gewerbesteuer bleiben unverändert

von
20. Januar 2015, 11:09 Uhr

Die Verabschiedung des Haushalts 2015 stand im Mittelpunkt der 9. Sitzung der Gemeindevertretung unter dem Vorsitz von Bürgermeister Christian Nissen. Danach stehen Erträgen von 2  231  900 Euro Aufwendungen von 2  227  600 Euro gegenüber. Das daraus resultierende Plus von nur 4300 Euro machte eine Entnahme aus der Finanzausgleichsrücklage von 450  000 Euro notwendig, um den Haushalt auszugleichen. Einmal mehr wurde hier auch deutlich, dass einem guten Jahr ein „umlagenstarkes“ folgt.

Ausgabenschwerpunkte in der Gemeinde sind die Kosten für Schulen und Kindergarten von 102 600 und die Unterhaltung der Gemeindestraßen und des neuen Gemeindehauses sowie Betriebsauswendungen von 79  500 Euro. Finanziert werden die Ausgaben aus den örtlichen Realsteuern sowie Einkommen- und Umsatzsteueranteilen von zusammen 1,6 Millionen Euro. Dem gegenüber muss die Gemeinde mit Umlagen von insgesamt 1,77 Millionen Euro rechnen. Für dieses Jahr sind Investitionen in Höhe von insgesamt 1  173 500 Euro vorgesehen – darunter für die Feuerwehr (150  000), die Breitbandversorgung (200  000) und Restkosten für das Gemeindehaus (811  000 Euro). Die Hebesätze für die Grundsteuern A und B sowie die Gewerbesteuer (120/130/280 Prozent) bleiben unverändert.  









zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen