Antrag der UWL : Gemeinderat lehnt die Gründung eines Arbeitskreises für Hochwasserschutz in Leck ab

Avatar_shz von 31. März 2021, 15:43 Uhr

shz+ Logo
So wie im Frühjahr 2019 in Höhe des Augartens kann es aussehen, wenn die Lecker Au über ihre Ufer tritt.
So wie im Frühjahr 2019 in Höhe des Augartens kann es aussehen, wenn die Lecker Au über ihre Ufer tritt.

Die Mehrheit befürwortet allerdings, Fachleute zu diesem Thema einzuladen.

Leck | Einen kleinen, effektiven Arbeitskreis wünscht sich die Unabhängige Wählergemeinschaft Leck (UWL). Dieser Kreis soll sich mit etwaigen Hochwassersituation in der Gemeinde Leck auseinandersetzen. Weiterlesen: Sturmflut und Regen: Wasserstände: Auen nach wie vor randvoll Eine Notwendigkeit sahen elf von 19 Gemeindevertreter nicht und lehnten den Antrag ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen