Auf dem Bolzplatz : Gemeinde spendiert Fußballtore für die Jugend

Lars Erichson (im Tor) hatte die Idee.
Lars Erichson (im Tor) hatte die Idee.

Leck lässt sich die Sache 11.000 Euro kosten.

shz.de von
12. September 2018, 16:37 Uhr

Ein Herz für Kinder zeigte die Gemeinde gerade ein weiteres Mal: Sie spendierte zwei entsprechende Fußballtore für den jüngeren Nachwuchs. „Das hat 1100 Euro gekostet und war in unserem Etat drin“, erklärte Bürgervorsteherin Sabine Detert. Die Idee hatte Lars Erichson geliefert, Annegret Puschmann vom Familienzentrum leitete sie weiter an die Bürgervorsteherin und die Sache nahm ihren Lauf. Grünes Licht gab ebenfalls der Grundstückseigentümer Dr. Dieter Kopplin für das kleine Bolz-Areal neben dem Spiel- und Basketballplatz Bramholm. Bis Ende September darf dieses Gelände zwischen der Klaus-Groth- und Wikinger Straße kostenfrei genutzt werden. Nach der Pilotphase muss über einen Pachtvertrag nachgedacht werden. Nun aber nutzte der sechsjährige Tom die Möglichkeit, das Runde vorbei an seinem Vater in das Eckige zu kicken. Darüber freute sich nicht zuletzt Anton Nahnsen vom Bauhof, der für das Aufstellen der Alu-Tore zuständig war.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen