zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

23. Oktober 2017 | 06:56 Uhr

Gemeinde mit zahlreichen Vorzügen

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Ein reges Vereinsleben und die Nähe zum Klanxbüller Bahnhof machen aus Neukirchen einen attraktiven Wohnort

shz.de von
erstellt am 20.Feb.2015 | 11:07 Uhr

Jörg und Carola Hansen haben sich ganz bewusst für einen Bauplatz in Neukirchen entschieden. „Wir kommen beide aus Dörfern, haben aber, als wir damals zusammengezogen sind, eine kurze Zeit in Niebüll gewohnt“, erzählt Carola Hansen. Doch das junge Paar wollte, dass auch seine Kinder auf dem Land groß werden. „Ich komme aus Rodenäs und meine Frau aus Uphusum“, erzählt Jörg Hansen. Deswegen sollte der künftige Bauplatz in der Nähe beider Orte liegen. Zudem war wichtig, dass es ein Ort ist, in dem die Grundversorgung gedeckt werden kann und in dem es auch einen Kindergarten und eine Schule gibt. Somit war Neukirchen als künftiger Wohnort perfekt.

„Wir hatten anfangs 98 Kinder im Ort und unsere Zwillinge hatten immer jemanden zum Spielen“, erzählt Carola Hansen. Auch die beiden heute 16 Jahre alten Schülerinnen fühlen sich in Neukirchen pudelwohl. Die Bushaltestelle ist in wenigen Gehminuten zu erreichen und sogar eine Fahrschule im Ort ansässig. „Dass wir täglich nach Niebüll zum Gymnasium fahren müssen, ist nicht schlimm, andere, die beispielsweise von Achtrup kommen, müssen ja auch fahren“, sagt Manon. Dank eines guten Radweges können die Teenager auch schnell mit dem Fahrrad nach Klanxbüll fahren.

Die Vorzüge Neukirchens sind für Familie Hansen einfach unschlagbar. „Hier ist immer etwas los“, erzählt Carola Hansen. Zahlreiche Vereine bieten Aktivitäten für Jung und Alt an, beispielsweise Lotto mit dem DRK, Ringreiten oder Veranstaltungen der Freiwilligen Feuerwehr. Zudem gibt es den Friesenverein und für Kinder eine Pfadfindergruppe sowie eine Jugendfeuerwehr im Dorf. Das Freibad wird dank Biogaswärme auf angenehme Temperaturen beheizt und ist in den Sommermonaten stark frequentiert. „Man kann dort wirklich zu einem richtig guten Preis schwimmen gehen“, sagt Jörg Hansen. Der Wiedingharder Sportverein kümmert sich um die Fitness der Neukirchener und bietet ein abwechslungsreiches Programm an. Zudem stehen mehrere Sportplätze, wie ein Fußballplatz und ein Basketballplatz, zur Verfügung.

„Vor allem für junge Familien ist es natürlich toll, dass wir hier den Kindergarten mit Krippe haben, in dem Kinder ab einem Jahr aufgenommen werden und die Gemeinschaftsschule“, sagt Carola Hansen. Ein weitere Pluspunkt der Gemeinde sind die drei Gaststätten, in denen nicht nur gut gegessen, sondern auch hervorragend gefeiert werden kann, berichtet Jörg Hansen. Mittlerweile seien nicht mehr viele Säle in der Umgebung für größere Feiern zu finden.
„Wir haben zwar nicht alles hier, aber die Gemeinde bemüht sich immer sehr darum, im Ort alles zu halten und anzubieten. So ist die Praxis eines Allgemeinmediziners auch auf Bestreben der Gemeinde angestoßen und schließlich auch umgesetzt worden.

Nicht nur für Familien aus der Region, sondern auch für Sylter sei das Baugebiet am Goldenen Ring interessant. Klanxbüll und somit der Zug sind schnell erreicht, aber die Wohnlage noch idyllischer als im Nachbarort. Derzeit sind noch sieben Bauplätze frei, doch die Gemeinde hat noch Bauerwartungsland in der Hinterhand. „Wenn der Bedarf da ist, können weitere 40 Grundstücke erschlossen werden“, erzählt der stellvertretende Bürgermeister. Die bereits erschlossenen Grundstücke liegen bei einer Größe von 800 bis 900 Quadratmeter zu einem Preis von 35 Euro pro Quadratmeter.

Beim Bau des Hauses war dem Ehepaar Hansen vor allem wichtig, dass das Haus klein und gemütlich ist. „Wenn die Kinder mal aus dem Haus sind, wollen wir nicht so große Räume leerstehend haben“, sagt Carola Hansen. Ein überdachtes Carport, von dem aus man mit Einkäufen trockenen Fußes ins Haus gelangen kann, war ebenfalls wichtig.

„Wir haben uns auch ganz bewusst für dieses Grundstück entschieden, da gegenüber ein Regenauffangbecken liegt“, verrät Jörg Hansen. Somit kann keiner gegenüber bauen und die Familie im Sommer die Sonnenuntergänge direkt vom Grundstück aus genießen.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen