Gemeinde erwirtschaftet deutlichen Überschuss

shz.de von
20. Juni 2014, 12:28 Uhr

Braderup steht gut da: Die vom Finanzausschussvorsitzenden Oliver Jacobsen vorgetragene Jahresrechnung für 2012 wies einen Überschuss von 197 830 Euro aus – 115 230 Euro mehr als im Planansatz. Der Jahresüberschuss war auf Mehrerträge bei der Gewerbesteuer zurückzuführen und wurde der Ergebnis- und allgemeinen Rücklage zugeführt. Die Gemeindevertretung stimmte der Jahresrechnung und denn 2012 entstandenen Haushaltsüberschreitungen von 100 733 Euro zu.

Für die fünfte Änderung des Flächennutzungsplans und den Bebauungsplan 11 wurden die Satzungsbeschlüsse gefasst. Bei der überplanten Fläche handelt es sich um ein Baugebiet mit drei Parzellen westlich vom Norderwang.

Dem Ersuchen zweier Betriebe – einer Tischlerei und einer Zimmerei – die Grundflächenzahl (GFZ) ihrer Gewerbeflächen von der im B-Plan festgelegten Größe von 0,3 auf 0,5 zu erhöhen, wurde von der Gemeindevertretung abgelehnt.

Einem Grundsatzbeschluss zufolge kann die Gemeinde auf Antrag die Kosten für den Hausanschluss an das Breitbandnetz übernehmen. Bürgermeister Holger Lassen teilte mit, dass die von den BBN-Gesellschaft geforderte Anschlussquote von 70 Prozent inzwischen erreicht ist und dem Start zum Netzausbau in der Gemeinde nichts mehr im Wege steht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert