Dit än dat : Geheime Reserven

Heute in unserer Rubrik Friesenschnack: Leselust zahlt sich aus.

shz.de von
18. November 2015, 05:00 Uhr

Es gibt natürlich etliche Möglichkeiten, in den eigenen vier Wänden Geldbeträge zu verstecken. Eine schon etwas ältere Niebüllerin kam deshalb auf die Idee, einen Schein zwischen die Seiten eines Buchs zu stecken. Und im Regal ruhte er nun etliche Jahre, denn die Dame vergaß ihr cleveres Versteck – bis sie kürzlich den Roman erneut hervorholte, die Seiten aufschlug und ihr dann 50 Deutsche Mark auf den Schoss fielen.

Friesenschnack-Hotline: 04661/96971340

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen