Beinahe-Kollision auf B5 bei Legerade : Gefährliches Wendemanöver zwingt Polizist zu Vollbremsung

Nach einem schweren Unfall war es am Sonnabend zu Rückstaus auf der Bundesstraße gekommen.

Avatar_shz von
09. Dezember 2019, 10:02 Uhr

Risum-Lindholm | Aufgrund der nach einem schweren Verkehrsunfall durch Fahrzeuge und Trümmer versperrten Fahrbahn kam am Sonnabend auf der B5 bei Legerade in beiden Richtungen zu erheblichen Rückstaus. Auf dem Weg zur Unfallstelle wäre ein Polizeiauto aus Niebüll beinahe mit einem anderen Fahrzeug kollidiert.

Mit Blaulicht und Sirene

Wie die Ordnungshüter berichten, fuhr der Einsatzwagen mit eingeschaltetem Blaulicht und Signalhorn an der Fahrzeugschlange vorbei zur Unfallstelle. Der ungeduldige Fahrer eines SUV startete plötzlich und ohne Rücksicht auf den anrückenden Einsatzwagen aus der Schlange heraus auf der Fahrbahn ein Wendemanöver.

Nur durch eine Vollbremsung und ein Ausweichmanöver habe der Beamte am Steuer einen Zusammenstoß verhindern können, heißt es im Polizeibericht.

Polizei waren die Hände gebunden

Der Fahrer des dunklen SUV fuhr nach dem Wendemanöver in Richtung Norden davon. Eine Verfolgung des Fahrzeuges durch die Polizei war nicht möglich, da die Beamten dringend zur Unfallstelle mussten.

Zeugen dieses Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Niebüll unter Tel. 04661/4011-0 zu melden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert