Polizei sucht Zeugen : Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr in Niebüll: Unbekannte stecken Verkehrsschild ins Gleisbett

Die Polizei verdeutlicht: Diese Handlung stellt eine Straftat dar.

Avatar_shz von
07. April 2020, 12:40 Uhr

Niebüll | Die Polizei sucht Zeugen für einen Vorfall, der sich in der Nacht von Freitag auf Sonnabend (3. und 4. April) ereignet haben muss: Einer Mitteilung zufolge steckten unbekannte Täter ein Verkehrszeichen samt Halterung in das Gleisbett beim Bahnübergang Peter-Schmidts-Weg in Niebüll.

Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr

„Diese Handlung stellt eine Straftat – gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr – dar“, heißt es in der Polizeimeldung, und weiter: „Und obwohl das Verkehrsschild am 4. April durch einen Zug erfasst wurde, kamen keine Personen zu Schaden. Es blieb glücklicherweise nur bei dem beschädigten Verkehrszeichen.“

Dieses Schild wurde von einem Zug erfasst, nachdem Unbekannte es ins Gleisbett gesteckt hatten.
Polizei

Dieses Schild wurde von einem Zug erfasst, nachdem Unbekannte es ins Gleisbett gesteckt hatten.

 

Die Polizei sucht nun Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Personen, die Hinweise auf den/die Täter geben können. Alle Hinweise können dem hiesigen Polizeirevier unter der Telefonnummer 04661/40110 mitgeteilt werden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen