Galmsbüller „Sommertreff“ soll jährlich stattfinden

Bei der Feuerwehr gab es Vorführungen.
Bei der Feuerwehr gab es Vorführungen.

shz.de von
05. Mai 2015, 13:49 Uhr

Am Ende waren alle zufrieden: Carola Körner, Vorsitzende des Sozialausschusses der Gemeinde, darf den „Tag der Vereine“ als Erfolg verbuchen. Dies lag nicht nur an den 200 Besucher, die den Weg ins Landjugendheim fanden. Es lag auch an jenen, die um 11 Uhr kamen und bis zum Ende der Veranstaltung blieben.

Die Idee, den Bürgern der Flächengemeinde außer dem Neujahrsempfang auch im Sommer etwas zu bieten, fiel auf fruchtbaren Boden. So soll der Galmsbüller „Sommertreff“ alljährlich stattfinden – allerdings mit jeweils wechselndem Motto, erklärte Carola Körner. „Für 2016 haben wir schon etwas gefunden, müssen uns aber noch untereinander einig sein.“

Die Vorsitzende des Sozialausschusses war besonders erfreut darüber, „dass das halbe Dorf gekommen war.“ Mit dazu beigetragen hätten die idealen äußeren Bedingungen. Im Landjugendheim lockten Info-Stände, nebenan die Freiwillige Feuerwehr unter dem Kommando von Oberbrandmeister Franz-Hermann Petersen mit ihren Vorführungen, die Kirchengemeinde, für die Rolf Wiegand durch Gotteshaus und Turm führte, das DRK, ferner Christel Johannsen und Birgit Deussing mit ihren Sängern sowie die Demonstration einer Massage. Es gab noch weitaus mehr zu sehen und zu erleben. Und zu essen gab es auch – Torten, eine leckerer als die andere.

Es sei „jede Menge Herzblut“ in die Veranstaltung geflossen, erklärte Carola Körner, die allen dankte, die mitgemacht und sich zur Freude der Mitbürger eingebracht haben. Dankbar zeigte sie sich auch den Bürgern gegenüber, die reges Interesse signalisierten und schon jetzt neugierig auf das Motto 2016 sind. An ein abwechslungsreiches Angebot für Kinder ist übrigens schon jetzt gedacht. Ab dem 12. Mai ist alle zwei Wochen Kindertreff mit Basteln, Spielen und vielem mehr, was Spaß macht.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen