Für die Gemeinde viel auf den Weg gebracht

Andreas Heinsen wird von seinem Nachfolger zusammen mit Heiko Rasmussen (l.) und Lutz Boysen verabschiedet. Foto: kon
Andreas Heinsen wird von seinem Nachfolger zusammen mit Heiko Rasmussen (l.) und Lutz Boysen verabschiedet. Foto: kon

shz.de von
13. Juli 2013, 03:59 Uhr

Humptrup | Wehmut machte sich breit, als Bürgermeister Andreas Heinsen nach 35-jähriger Mitgliedschaft in der Gemeindevertretung, davon 27 Jahre als Bürgermeister, von seinem Amt zurücktrat, um in Zukunft mehr Zeit mit seiner Frau und seinen drei Kindern verbringen zu können.

Der Abschied fiel weder ihm noch der Gemeinde noch seinem einstimmig neu gewählten Nachfolger Erich Johannsen leicht, dem die Aufgabe der Verabschiedung oblag. Johannsen fand Worte des Dankes und der Anerkennung auch für die Familie Heinsens, die die häufige Abwesenheit des Ehemannes und Vaters mitgetragen hat. "Du hast große Spuren hinterlassen, das lässt sich nicht in Worte kleiden." Andreas Heinsen habe sich um Humptrup verdient gemacht, habe nicht nur im Rahmen der Dorferneuerung viel auf den Weg gebracht. Johannsen nannte Eckpunkte seines Wirkens, die das Dorf positiv verändert haben. Heinsens Streben nach Harmonie und Einigkeit in Gemeinde und Gemeinderat hätten Früchte getragen. "Du warst immer freundlich, zuvorkommend und korrekt, du warst ein gerechter Bürgermeister."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen