zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

18. Dezember 2017 | 08:48 Uhr

Marode Brücke : Für den Schulbus unpassierbar

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Die 90 Jahre alte Straßenbrücke bei Munksbrück zeigt Schwächen

shz.de von
erstellt am 23.Sep.2014 | 05:00 Uhr

Die Straßenbrücke bei Munksbrück im Zuge der Landesstraße L 6 ist in die Jahre gekommen und hat an Tragfähigkeit erheblich nachgelassen, hieß es während der Sitzung der Gemeindevertreteung Dagebüll. Die Folge: Auch der Schulbus darf das Bauwerk nicht mehr passieren. Betroffen sind davon zehn Schulkinder aus Dagebüll und Ockholm, von denen die Dagebüller derzeit einen Umweg von einem halben Kilometer in Kauf nehmen müssen. Die Brücke führt über den Bongsieler Kanal und verbindet die Gemeinden Dagebüll und Ockholm. Sie ist nach Schätzung von Bürgermeister Hans-Jürgen Ingwersen etwa 90 Jahre alt, liegt je zur Hälfte auf dem Gebiet beider Gemeinden und ist in der Obhut der Straßenbauverwaltung.

Die Gemeinde Dagebüll ist 2013 finanziell gut über die Runden gekommen. Das weist die Jahresrechnung aus, aus der ein Überschuss von 246 000 Euro resultiert. Als Fazit ergibt sich gegenüber dem Haushaltsentwurf eine deutliche Verbesserung.

Die Gemeindevertretung verabschiedete aufgrund gesetzlicher Vorgaben eine Straßenbaubeitragssatzung, nach der Anlieger je nach Bedeutung „ihrer Straße“ unterschiedlich hoch an den Ausbaukosten zu beteiligen sind: an Anliegerstraßen mit 75, an Haupterschließungsstraßen mit 40 und Hauptverkehrsstraßen mit 20 Prozent der Ausbaukosten. Angewendet wird diese Regelung bereits beim Ausbau des maroden Gemeindeverbindungsweges zwischen den Ortsteilen Burg und Tudenswarft, der 150 000 Euro kosten soll. Laut Satzung müssen 60 000 Euro von den etwa 30 Anliegern eingefordert werden. Bürgermeister Hans-Jürgen Ingwersen: „Wir werden die Anlieger noch rechtzeitig vor der Maßnahme informieren.“

In einem weiteren Punkt wurde der im Verfahren befindliche neue F-Plan noch einmal „aufgemacht“. Auf Hinweis des Kreises sollen im Plan noch das Ferienhausgebiet an der Nordseestraße, das Mischgebiet Campingplatz und das Fahretofter Baugebiet 4 berücksichtigt werden.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen