Spenden-Aktion : Für den guten Zweck rund um die Ostsee

Holger Rinke ist am 16. Juni am Start.
Holger Rinke ist am 16. Juni am Start.

Der Humptruper Holger Rinke ist bei der Benefiz-Rallye „Baltic Sea Circle“ am Start – zu Gunsten des Weißen Ringes.

shz.de von
05. Juni 2018, 04:50 Uhr

Niebüll/Humptrup | Holger Rinke aus Humptrup und Jan Karstens aus Kiel lieben das Abenteuer. So wurde aus einer Schnapsidee während einer privaten Feier im vergangenen Jahr schnell ein konkreter Plan: Im nächsten Jahr möchten sie an der Rallye „Baltic Sea Circle“ vom 16. Juni bis 1. Juli teilnehmen.

Die beiden Freunde, die sich schon seit gut 35 Jahren kennen, kauften sich ein ehemaliges THW-Fahrzeug und bauten es für die Rallye um. Als Team „North Van“ starten die beiden mit der Nr. 133 in Hamburg beim Baltic Sea Circle.

Die Grundidee hinter der Rallye ist, Spendengelder für einen guten Zweck zu sammeln. Und hier kommen die Stadtwerke Niebüll ins Spiel. Holger Rinke, Kunde der Stadtwerke, fragte an, ob diese gerne das Team mit einer Spende unterstützen möchten. Für Dr. Jan Schulz, Geschäftsführer der Stadtwerke Niebüll, war schnell klar: „Da sind wir natürlich dabei. Wir finden das Team so sympathisch und die Idee dahinter großartig! Da wir das Charity-Projekt frei wählen konnten, unterstützen wir den Weißen Ring Nordfriesland-Nord, der Opfer von Straftaten unterstützt.“

Der Baltic Sea Circle ist eine 16-tägige Rallye, die knapp 7500 Kilometer quer durch zehn Ostsee-Länder führt. Start- und Zielpunkt ist Hamburg. Anschließend geht es über Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland, den Polarkreis, Russland, Estland, Lettland, Litauen und Polen zurück nach Deutschland. Das Ganze in einem mindestens 20 Jahre alten Fahrzeug, ohne Navigationsgerät, ohne GPS – und abseits der Autobahn.

Die abenteuerliche Reise der beiden kann auf der Facebook-Seite der Stadtwerke Niebüll (www.facebook.com/stadtwerkeniebuell) verfolgt werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen