Frühgotische Backsteinkirche ziert den Ort

shz.de von
16. Mai 2014, 11:49 Uhr

Ein besonderes Schmuckstück des Ortes ist die geschätzt um 1240 erbaute frühgotische Backsteinkirche. Das sechsteilige Gewölbe über dem Chor der Kirche ist spätgotisch und vermutlich erst im 15. Jahrhundert entstanden. Im Jahr 1937 wurde die Kirche umfassend renoviert und dabei der ursprüngliche Zustand des Turmes, der im 19. Jahrhundert ein neugotisches Obergeschoss erhalten hatte, wieder hergestellt. Alle Gewölbe der Kirche sind mit spätgotischem Rankenwerk überzogen. Auch der dreiteilige Altar aus Eichenholz ist ein besonderes Kunstwerk. Er stammt aus dem Jahr 1676 und wurde in der Werkstatt von Peter Petersen II geschaffen, der in Tondern als Bildhauer tätig war. Auch der Schalldeckel der Kanzel von 1679 entstammt der Werkstatt des Bildhauers.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen