Wintervögel : Frost lockt heimische Vögel an die Futterstellen

Diesen Stieglitz haben Leser in ihrem Garten fotografiert.

Diesen Stieglitz haben Leser in ihrem Garten fotografiert.

Naturschutzbund gibt Tipps, was man bei Fütterung der gefiederten Freunde beachten sollte.

shz.de von
08. Februar 2018, 03:55 Uhr

Südtondern | Sein schützendes Federkleid wird dieser Stieglitz auch in den kommenden Tagen dringend in Südtondern brauchen. Bei Temperaturen von bis zu minus fünf Grad in den Nächten bleibt es weiter frostig im Nordwesten Nordfrieslands.

Wer die heimischen Vögel aus nächster Nähe beobachten will, hat bei dieser Witterung beste Chancen dazu: „Bei Frost oder Schnee werden besonders viele Vögel das Angebot annehmen“, teilte der Naturschutzbund (Nabu) Schleswig-Holstein mit. Freunde der Piepmätze sollten jedoch Futterspender (siehe Foto) wählen, bei denen die Tiere nicht im Futter herumlaufen und es mit Kot verschmutzen können.

Weitere Infos unter www.nabu.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen