zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

27. September 2017 | 00:00 Uhr

Rückblick : Frisia weiterhin auf Erfolgskurs

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Lediglich im Jugendbereich kämpft der Verein gegen sinkende Mitgliederzahlen.

von
erstellt am 14.Apr.2014 | 09:35 Uhr

Der SV Frisia 03 blickt mit Stolz auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Dieses Fazit stellte Vereinsvorsitzender Hartmut Wiebe in den Fokus seines Berichts. Der Verein, hervorgegangen aus dem MTV Frisia von 1898, besteht seit seiner Fusion mit dem Nachbarn TSV Viktoria zehn Jahre.


Feste feiern


Zuerst eine Feier im internen Kreis, dann der Tanz in den Mai und im Herbst die eigentliche Jubiläumsfete, die „auf Bayerisch“ als Oktoberfest gefeiert wurde: Das Feiern kommt im Verein nicht zu kurz. In die Friesenhalle kamen an die 800 „Buam und Madln“, fesch kostümiert in Dirndl und krachledernen Hosn. Zwischendurch feierten die Junioren „open air“ am Schwimmbad und traten die Fiile Floose bei „Friesen fahren Fahrrad“ in die Pedalen.

Sportlich blickte der „Weiße Sport“ auf sein 25-jähriges Bestehen zurück, hatten die Fußballer – die Erste in der Verbands-, die B-Junioren in der SH- und die C-Jugend in der Kreisliga – positiv von sich reden gemacht und die A-Juniorinnen im Handball das „Final Four“ erreicht. Und B-Jugend-Coach Olaf Petersen wurde nach dem Erhalt des Ehrenamtspreises medienwirksam in den „Club 100“ des DFB aufgenommen.

Das waren nur einige Höhepunkte aus dem zurückliegenden Jahr. Allenfalls in Nebensätzen, doch gleichwohl bedenklicher klang an, dass im Jugendbereich sinkenden Zahlen gegengesteuert werden muss. So steht im Handballjugendbereich die Bildung einer „SG“ an. Dank Sven Koplin ist das Turnen im SV Frisia wieder im Aufwind. Je 47 Erwachsene und Jugendliche erwarben das Sportabzeichen – unter ihnen Rudolf Storjohann das „Goldene“ zum 35. Mal.


Auf einem guten Weg


Seine Sportstätten behält der Verein sorgsam im Auge. Am Niko-Nissen-Stadion entsteht mithilfe der Gemeinde ein Parkplatz. Aus der Friesenhalle wird ein erfolgreicher Pächterwechsel gemeldet. Das beheizte Schwimmbad ist gut in Schuss und wird ebenso gut angenommen. In der Kegelbahn rollt die Kugel in „schwarzem Licht“.

Schatzmeister Dierk Boysen bewirtschaftete einen Haushalt mit einem Volumen von 229 000 Euro, dessen „Gesundheitszustand“ den Verbleib bei den bisherigen Mitgliedsbeiträgen zulässt. Alles in allem vermeldete der Vorstand seinen 177 zur Jahresversammlung erschienen Frisianern eine durch und durch gesunde Lage, in der sich der Verein befindet.

Sportler des Jahres wurden Julia Jensen, Michael Holdorf, die Familie Sven und Antje Mathiesen mit den Kindern Timo, Finn und Lewe und die Handball-A-Juniorinnen, ferner Dirk Friedrichsen (von der Gemeinde geehrt). Ehrennadeln erhielten Anke Christiansen, Hans Drews (in Gold) sowie Volker Bichmann und Karsten Peter Christiansen (in Silber). Geehrt wurden Julius Christiansen (75), Werner Friedrichsen (65), Heinrich Hansen, Gerhard Mommsen, Hauke Paysen, Broder und Heidi Sönnichsen (alle 50 Jahre im Verein). Wiedergewählt wurden Sven Mathiesen (2. Vorsitzender), Kristin Wendt (Schriftführerin) und Dierk Boysen (Schatzmeister). Neue 1. Jugendwartin ist Corinna Zlobinski.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen