zur Navigation springen

EU-Projekt : Frisches Obst für Niebüller Schulkinder

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Die Alwin-Lensch-Schule in Niebüll beteiligt sich an Aktion, die Kindern frisches Obst und Gemüse schmackhaft machen will.

shz.de von
erstellt am 13.Okt.2017 | 11:42 Uhr

Niebüll | Knackige Weintrauben und saftige Gurkenscheiben bekommen die Schüler der Alwin-Lensch-Schule in Niebüll jetzt zwei Mal pro Woche serviert: Die Bildungseinrichtung nimmt an einem Programm der Europäischen Union teil, das Kindern und Jugendlichen unter anderem frisches Obst und Gemüse schmackhaft machen will. Die Erstklässler Leo Steinau, Lewe Voges und Hanna Saballus (v.l.) sind drei von insgesamt 367 Schülern, die in ihren Frühstückspausen mit zusätzlichen Vitaminen versorgt werden.

 „Wir finden gesunde Ernährung wichtig für unsere Schüler“, sagt Schulleiterin Annett Lentfer. Eltern sorgen reihum dafür, dass die geschnittenen Äpfel und gewaschenen Gemüsestücke rechtzeitig auf den Platten liegen. Finanziert wird die Initiative , die zunächst für ein Jahr laufen soll, vom Land. Das EU-Programm wurde zu Beginn des Schuljahres eingeführt. Schleswig-holsteinische Bildungseinrichtungen können sich um eine Teilnahme bewerben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen