Flohmarkt-Erfolg : Freude über Spendenbereitschaft

Trotz Strandwetters herrschte stets ein großen Besucherandrang auf dem Markt.
1 von 2
Trotz Strandwetters herrschte stets ein großen Besucherandrang auf dem Markt.

Mehr als 60 Stände, fast 500 Grillwürste und rund 3000 verkaufte Lose beim „Flower Power Mitmach-Markt 2.0“.

shz.de von
04. Juli 2018, 10:00 Uhr

Frauen-Power im wahrsten Sinne des Wortes stellten wieder einmal sieben tüchtige Damen aus Süderlügum unter Beweis. Nach dem Premieren-Erfolg vor zwei Jahren hatten Daniela Borchardt, Sabrina Carstensen-Köpke, Sabrina Gömer, Vanessa May, Annika Neumann, Monique Petersen und Nadine Porsch zum „Flower Power Mitmach-Markt 2.0“ im Grenzort aufgerufen. Dieser Familientag mit Flohmarkt für Groß und Klein wurde von einem breiten Publikum aus nah und fern glänzend angenommen.

Da alle aus dem Orga-Team selbst Mütter sind, sollte der Reinerlös auch Kindern zu Gute kommen: nämlich dem ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst, einer gemeinnützigen Einrichtung unter dem Dach des Katharinen Hospiz am Park in Flensburg.

Und viele machten mit: Die örtlichen Freiwilligen Feuerwehr stellte dafür nicht nur ihr Domizil mit dem großen Außengelände am Maiackerweg zur Verfügung, sondern bei der Jugendfeuerwehr konnten die Kids draußen mit einem Wasserstrahl auf Papp-Feuer spritzen. Mehr als 60 Flohmarktstände füllten das Gelände. Obwohl es erst um 9 Uhr losgehen sollte, waren die ersten Beschicker und Schnäppchen-Jäger tatsächlich schon um 5.45 Uhr da. Neben einer kleinen Standgebühr mussten jeweils Kuchen oder Brötchen gespendet werden. Weitere Backwerke kamen von freiwilligen Spendern hinzu, so dass ein sehr opulentes Buffet aufgebaut war. Besonders für die Kinder gab es jede Menge Aktionen von Hüpfburg und Torwandschießen über eine Naschiwurfmaschine bis hin zu Spiel-, Mal- und Kinderschmink-Ecke.

In einer Fotobox mit Verkleidungskiste konnten geschossenen Fotos gleich käuflich erworben werden, wobei die Hälfte des Erlöses ebenfalls an die Einrichtung ging. Auch der SPD-Ortsverein Süderlügum unterstützte die Aktion mit einem Stand, wo man Ringe werfen konnte. Der Erlös floss natürlich in die Spendenkasse.

Während des Tages gab es eine große Tombola mit sage und schreibe rund 3000 verkauften Losen und 110 gestifteten Preisen, vom Fernseher, Strandkorb über Fahrrad bis hin zu einer Reise. Zudem wurden fast 500 Grillwürste verkauft. Und die Firma Nordland Agrar aus Süderlügum stellte nicht nur ihren Verkaufswagen zur Verfügung, sondern spendierte sämtliche Getränke mit allem Zubehör vom Kaffeefilter über Ketchup sogar bis zum Toilettenpapier.

Überhaupt zeigte sich das Orga-Team, das an dem Tag von zahlreichen weiteren Helfern unterstützt wurde, von der überaus großen Spendenbereitschaft hoch erfreut. Dieses dokumentierten sie auch auf einem großen Plakat. Die nicht verkauften Kuchen wurden am Nachmittag der örtlichen Seniorenresidenz gespendet.

Als die Damen am Abend nach dem großen Aufräumen noch zusammen saßen, waren alle zwar etwas geschafft, aber rundum zufrieden. „Es war über den Tag wohl warm, aber auch sehr schön“ so das Fazit und Vanessa May ergänzte: „Es hat sich gelohnt, wir haben auch für den Erlös ein gutes Gefühl.“ Aber der Kassensturz erfolgt erst noch nach der endgültigen Abrechnung mit Abschlussbesprechung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen