Frauen im Alter: Sekt oder Selters?

shz.de von
27. Mai 2013, 03:59 Uhr

Nordfriesland | "Sekt oder Selters? Finanziell abgesichert in jedem Alter" ist eine Veranstaltungsreihe überschrieben, deren Auftakt am Mittwoch, 29. Mai, 19 Uhr, in Husum stattfindet. Mit elf Veranstaltungen an sechs Orten in Nordfriesland informieren Fachleute über die Wege zur eigenständigen finanziellen Absicherung von Frauen in verschiedenen Lebensphasen.

Tipps zu Rechten im Mini-Job sind den Veranstalterinnen ein besonderes Anliegen. Das Land Schleswig-Holstein liegt bezogen auf die Anzahl dieser Beschäftigungsverhältnisse auf Platz eins in Deutschland. Deshalb wird die Reihe am Mittwoch im Husumer Ratssaal auch mit diesem Schwerpunktthema eröffnet. Unter dem Titel "Hätten Sie das gedacht? Frauenerwerbsarbeit in Deutschland und Nordfriesland heute" führen Meike Hansen von Frau & Beruf und die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Nordfriesland, Simone Ehler, in den Abend ein. Im Anschluss wird Perke Heldt (Deutscher Gewerkschaftsbund) auf arbeitsrechtliche Aspekte in Mini-Jobs eingehen, Matthias Carstensen (Deutsche Rente Nord) Versorgungsfragen erläutern und Carsten Freitag (AOK Nordwest) Hinweise zum Wechsel von einem Mini-Job in einen Midi-800-Euro-Job geben.

Initiatorinnen sind: Frau & Beruf, die Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Husum, des Kreises, des Amtes Nordsee-Treene und des Amtes Südtondern sowie Frauenberatung/Notruf in Husum und Niebüll, das Forum für Alleinerziehende und der Kreislandfrauenverband.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen