zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

23. Oktober 2017 | 09:05 Uhr

Französische Klaviermusik im Rathaus

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

shz.de von
erstellt am 19.Sep.2013 | 00:33 Uhr

„Fingerspiele – Jeux de doigts“, so hat die Pianistin Constance Vogel ihren Klavierabend am Sonnabend, 5. Oktober, im Niebüller Rathaus überschrieben. „Der Name ist Programm, denn in diesem Konzert erwartet den Zuhörer virtuos sprudelnde, französische Klaviermusik“, so die Pianistin. Werke von Jean-Philippe Rameau, Frédéric Chopin, Olivier Messiaen und Maurice Ravel stehen auf dem Programm und ziehen so von reich verzierter Barockmusik einen Bogen bis ins 20. Jahrhundert.

Rameaus Suite en la aus den Pieces de Clavecin gehörte in seiner Zeit zu dem Anspruchsvollsten was Tastenkünstler unter die Finger bekommen konnten. „Und sie hat nichts von ihrem Reiz verloren. Auch wenn wir Jean-Philippe Rameaus Musik heute auf dem Klavier und nicht auf dem Cembalo spielen, müssen wir unsere Finger doch zu der gleichen Klarheit erziehen wie damals“, fügt Constance Vogel lächelnd hinzu.

Daneben wird die vierte Ballade in f-moll op.52 von Frédéric Chopin, sowie Maurice Ravels Hommage an die große französische Barockmusik „Le Tombeau de Couperin“ zu hören sein.

Die auch als Kammermusikpartnerin gefragte Pianistin studierte bei Karl-Heinz Kämmerling und Konrad Elser und stand bereits mit international erfolgreichen Musikern, wie dem Geiger Ilian Garnet oder dem Klarinettisten Taira Kaneko auf der Bühne. Seit sie aus Lübeck in ihre Wahlheimat Nordfriesland gezogen ist, engagiert sie sich vor allem für die musikalische Nachwuchsarbeit.

Das Konzert beginnt um 20 Uhr im Sitzungssaal des Niebüller Rathauses, der Eintritt ist frei.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen