François-Xavier Poizat spielt heute in Seebüll

François-Xavier Poizat.
Foto:
François-Xavier Poizat.

von
16. September 2014, 08:27 Uhr

François-Xavier Poizat (Klavier) gibt heute, 20. September, ein Konzert im Nolde-Museum Seebüll. Beginn ist um 17.30 Uhr. Zu hören sind Werke von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven und Frédéric Chopin.

François-Xavier Poizat ist in der Welt zuhause. Konzerte führten ihn in die Schweiz, nach Frankreich, Deutschland, Russland, Polen, Kanada, China und Japan im Rahmen großer Festivals wie „Pacific Music Festival“, „La Roque d’Anthéron“, „Progetto Martha Argerich“. Er spielte als Solist mit Orchestern wie „Orchestre de la Suisse Romande“, „Orchestre National du Capitole“, „Orchestra de la Swizzera Italiana“, „Philharmonia Poznanska“ unter der Leitung von Neeme Järvi, Philippe Béran, Lukasz Borowicz und Thierry Fischer.

Poizat hat sich in der Welt der internationalen Wettbewerbe durchgesetzt, unter anderem mit dem „Grand Prix“ beim elften „Internationalen Wettbewerb. Letztlich bereitete der Pianist beim berühmten „Tchaikovsky Wettbewerb“ in Moskau (2011) mit dem „Jury Special Prize“ eine Sensation: Er ist der erste Schweizer Pianist in der Geschichte, der Preisträger dieses legendären Wettbewerbs wurde.

Neben seiner Tätigkeit als Pianist ist François-Xavier Poizat künstlerischer Leiter von mehreren internationalen Festivals in Frankreich, in der Schweiz und in Deutschland. Die Karten für das Konzert sind an der Abendkasse erhältlich.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen