zur Navigation springen

Förderverein für den Stedesander Friedhof geplant

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Parkartige Anlage erhaltenswert/ Unmut über Beförderungskosten

Die jüngste Schulreform des Landes hat für Stedesander Familien mit schulpflichtigen Kindern weitreichende Folgen. Nach Umwandlung der Niebüller Regional- in eine Gemeinschaftsschule ist die bereits bestehende Gemeinschaftsschule Leck für die Stedesander Schüler nächstliegende Schule (wir berichteten). Das hat zur Folge, dass, wenn die Stedesander Schüler weiterhin die Schule in Niebüll besuchen, Beförderungskosten nur für den näheren Schulweg nach Leck übernommen werden und die Eltern den Kostenunterschied als Eigenanteil tragen müssen. Das ist für die Stedesander Familien unbefriedigend. Doch weitere Gespräche stehen noch an, ließ Bürgermeister Stephan Koth anklingen.

Um das liebe Geld geht es auch in Sachen Friedhof. Der Haushalt des örtlichen Friedhofs ist für das kommende Jahr (dank einer Rücklagenentnahme) zwar noch ausgeglichen. Doch stehen danach Defizite ins Haus. Um diese geringer zu halten, möchte der Kirchengemeinderat die Friedhofsgebühren erhöhen. In diesem Zusammenhang klang an, einen Friedhofsförderverein zu gründen, um die stets gut gepflegte parkähnliche Anlage in ihrem Zustand zu erhalten. Mitgliedsbeiträge und Spenden würden, wie es heißt, zur Unterhaltung eine wertvolle Hilfe sein.



zur Startseite

von
erstellt am 07.Nov.2014 | 14:18 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen