zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

14. Dezember 2017 | 14:57 Uhr

Förderverein Erlebnisbad Leck: Überaus aktiv

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

shz.de von
erstellt am 06.Mai.2014 | 15:55 Uhr

Sie sind kein großer Verein, doch ihre Aktionen und Aktivitäten sind für das Überleben des Erlebnisbades Leck und die damit verbundene Attraktivität der Region, überaus wichtig. Derzeit 177 Mitglieder zählend, engagieren sie sich seit rund vier Jahren rund um das Thema Erlebnisbad.

So trug die Vorsitzende des Fördervereins Erlebnisbad Leck, Sabine Detert, auch einen umfangreichen Tätigkeitsbericht vor. Diverse Veranstaltungen des Bades und die beliebten Sauna Nächte wurden aktiv begleitet und ausgerichtet, sowie Anschaffungen im finanziellen, nicht unerheblichen Rahmen getätigt. Wie zum Beispiel: Aqua-Hanteln, Pull-Boys, XXL- Wasserbälle sowie eine komplette Wettkampfausstattung für das Bad und die Zeitmessanlage für die Wasserrutsche.

Auch die Schaffung der Wohnmobil-Stellplätze in unmittelbarer Nähe zum Erlebnisbad kann sich der Verein mit auf die Fahne schreiben. „Haben wir es doch geschafft, dass wir alle Beteiligten an einen Tisch bekommen haben und letztendlich auch die Gemeindevertretung Leck zustimmte“, so Detert. Bürgermeister Rüdiger Skule Langbehn konnte den Anwesenden bereits die erfreuliche Nachricht überbringen, dass man auf den Förderbescheid der Aktiv-Region warte. „Wenn der da ist, dann legen wir los. Nicht früher!“

Sorge hingegen bereitet den rührigen Aktiven jedoch der leicht negative Mitgliedertrend. „Wir werden, nach rund zweijähriger Pause, wieder aktiver um Mitglieder werben“, erklärte Sabine Detert. Höhepunkt in diesem Jahr wird sicherlich der 40. Geburtstag des Bades in Leck sein, der, auch mit Unterstützung des Fördervereins, am Freitag, 24. Oktober, gefeiert werden soll.

foerderverein-erlebnisbad-leck.de






zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert