Förderverein Erlebnisbad als Ideengeber

Vorstand: Andreas Deidert, Sabine Detert und Klaudia Deidert.
Vorstand: Andreas Deidert, Sabine Detert und Klaudia Deidert.

shz.de von
05. Mai 2015, 14:13 Uhr

Auch im sechsten Jahr seines Bestehens hat der Förderverein des Erlebnisbades Projekte weiter unterstützt und neue Ideen umgesetzt. Verstärkt wollen die 180 Mitglieder künftig die Schwimmausbildung und den Schwimmsport fördern. Schwimmen zu lernen – das ist wichtig. Deshalb subventionierte der Förderverein eine Schwimmausbildung in den Osterferien, die Badebetriebsleiter Thomas Neidt als zusätzliches Angebot auf den Plan setzte. Es läuft bereits ein Kursus pro Monat mit jeweils zehn Kindern. „Die Oster-Aktion wurde so gut angenommen, so dass wir an eine Wiederholung im Herbst denken“, sagte Sabine Detert auf der Jahresversammlung.

Die Vorsitzende listete weitere Themen auf, die im Berichtsjahr von sich reden machten: Ein Bonusprogramm für treue und neue Mitglieder wurde ausgearbeitet, ein neuer Flyer gedruckt, beim „Tummel & Bummel“ mitgemischt und zum 40-jährigen Bestehen des Bades ein neuer gelber Kletterberg verschenkt. Die Badeaufsicht für Bahnennutzung ist im September vorigen Jahres angelaufen. Hier wird noch ein anderer Verein gesucht, der neben dem Tauchclub Nordfriesland personelle Unterstützung leistet (montags 19 bis 19.45 Uhr).

Der Förderverein hat weiterhin eine Kooperation mit der Nordsee-Akademie mit Erfolg angeregt: Ab 2015 können die Gäste der Akademie mit Übernachtung das Erlebnisbad zu einem günstigeren Tarif nutzen. „Außerdem haben wir sämtliche Veranstaltungen des Bades unterstützt und werden das auch weiter tun“, versprach die Vorsitzende. Als fleißigste und treueste Helfer bei den Saunanächten ehrte sie Petra Bock, Hinrike Karkossa und Dieter Schröter.

In finanzieller Hinsicht steht der Förderverein gut da, wie Klaudia Deidert vorrechnete. Es konnte ein kleines Plus erwirtschaftet werden. Sabine Detert nahm die Wiederwahl an, Schriftführerin bleibe Claudia Jordt.

Thomas Neidt erinnerte an 15 Veranstaltungen im Erlebnisbad wie das Piraten- und Halloweenfest oder das Fitness-Event. „Ich danke den Akteuren vom Förderverein, ohne die insbesondere die Saunanächte nicht das wären, was sie heute sind“.

Auf das Konto des Fördervereins als Ideengeber geht der neue Wohnmobilstellplatz hinter dem Erlebnisbad. Man verspricht sich eine Sogwirkung für das Bad, wenn dieser „Wohnmobil-Hafen“ in diesem Sommer eingeweiht wird. Über ein anderes Vorhaben berichtete der Geschäftsführer der Gemeindewerke als Badbetreiber, Rüdiger Wiese: Auf dem Freigelände neben dem Erlebnisbad (ehemals Freibad) ist ein Fitness-Reha-Zentrum mit Schwerpunkt Reha mit einem gemeinsamen Eingangsbereich und Verbindungsgang zum Erlebnisbad (wir berichteten) geplant. „Es müssen noch einige Hürden genommen werden, Gremien müssen noch zustimmen, aber es ist alles in Arbeit“, sagte Wiese und „Das würde den Standort Erlebnisbad aufwerten.“ Er sprach von einer Super-Zusammenarbeit mit dem Förderverein: „Mit ihm haben wir einen ganzen Schritt nach vorne getan.“

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen