zur Navigation springen

Förderverein des Schwimmbad Stadum plant zahlreiche Neuerungen

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Vorstand und Mitgliedern des Fördervereins Schwimmbad Stadum steht ein arbeitsintensives Frühjahr bevor: Das ging aus dem Jahresbericht des Vorsitzenden Mike Sommer bei der Jahresversammlung des Vereins in Kühls Gasthof hervor.

Nachdem im vergangenen Jahr bereits umfangreiche Sanierungsarbeiten an der Überdachung im Eingangsbereich sowie an Umkleidekabinen und Kinderbecken gelaufen waren, sollen die weiteren notwendigen Arbeiten durch Reparatur beziehungsweise Erneuerung der Stufen im Eingangsbereich des Beckens und an der Überlaufrinne in Angriff genommen werden. Auch bei Neuanschaffungen hatte der Verein sich durch den Kauf einer Rutsche, eines Unterwassersaugers und einer Kehrmaschine sowie dem Erwerb eines neuen Spielgummitieres großzügig gezeigt. „Das war zwar teuer aber notwendig. Doch wir sind durch eine großzügige Spende der Bürgerwindpark GmbH Stadum-Sprakebüll und verschiedener anderer Sponsoren derzeit finanziell gut aufgestellt“, sagte Mike Sommer.

Das dokumentierte auch der Bericht des Kassenwartes Carsten Senger, der aber auch darauf hinwies, dass im laufenden Jahr erneut kostenintensive Sanierungs-und Erneuerungsarbeiten geplant seien, wie eventuell eine Warmwassertherme in den Duschen. Der Vorsitzende kündigte für das laufende Jahr attraktive Veranstaltungen wie Beachparty, Barbecue, Kindertag, Abbaden in Kostümen mit anschließender Prämierung und ein Nikolaus-Grillen an. Die Werbung soll intensiviert werden und dazu eventuell ein Logo an verschiedenen Stellen im Ort als Hinweis auf das Schwimmbad angebracht werden.

Bei den Wahlen wurden der Vorsitzende und der Kassenwart in ihren Ämtern bestätigt, neuer Revisor wurde Stefan Klüttermann. In seinem Grußwort gab der Bürgermeister bekannt, dass der Gemeinderat beschlossen habe, für zwei Tage vor dem Eröffnungstermin des Bades das Angebot zur Aufstellung einer mobilen Sauna durch eine finnische Jugendgruppe anzunehmen.  

zur Startseite

von
erstellt am 05.Feb.2015 | 12:39 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen