Förderung für musikalische Jugendliche

Evelin Guk, Violetta Werwein, Melanie Tabler, Hanna Saballus (vorne v.l.); Martin Gehrke, Ingemarie Nielsen, Ralf Friedrichsen (hinten v.l.).
Evelin Guk, Violetta Werwein, Melanie Tabler, Hanna Saballus (vorne v.l.); Martin Gehrke, Ingemarie Nielsen, Ralf Friedrichsen (hinten v.l.).

shz.de von
30. Mai 2018, 04:26 Uhr

Die „NOSPA Kulturstiftung Nordfriesland“ hat Ende letzten Jahres unter anderem die Jugendarbeit des 1. Harmonika-Clubs Niebüll mit 1700 Euro unterstützt. Mit dieser Spende hat der Niebüller Traditionsverein nun vier neue Kinder-Akkordeons erworben. Diese Instrumente werden in einem Akkordeon-Kurs eingesetzt, der innerhalb der Offenen Ganztagsschule der Niebüller Grundschule stattfindet.

Seit Februar lernen vier achtjährige Mädchen das Akkordeon-Spielen bei Kursleiter Martin Gehrke. Jeden Freitag findet der Unterricht in der OGS der Alwin-Lensch-Schule statt.

Nach den Sommerferien wird der Unterricht ergänzt durch wöchentliche Proben, die der Harmonika-Club in seinen Vereinsräumen in der Niebüller Sparkasse durchführt. Ziel ist das große Jahreskonzert, das am 17. November um 15.30 Uhr in der Stadthalle stattfindet.

Martin Gehrke, der in diesem Jahr die Leitung des Kinderorchesters im Harmonika-Club übernommen hat, freut sich nicht nur über die großzügige Spende, sondern auch über den Eifer und Witz, mit dem die vier Mädchen bei der Sache sind: „Die Mädels sind mit viel Engagement dabei und es wird ein tolles Konzert werden“, sagte Gehrke. Mit einem kleinen Stück auf ihren neuen Akkordeons und einem Ständchen dankten sie jetzt der Vorsitzenden des Harmonika-Clubs Niebüll, Ingemarie Nielsen, und dem Regionaldirektor der Sparkasse, Ralf Friedrichsen, bei ihrem Besuch in der Schule.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen