Fluthilfe 2013: DLRG erhält Auszeichnung

DLRG-Kreisvorsitzender Christiansen (r.) ehrte Dietmar Hansen, Holger Jessen-Thiesen und Dagmar Olschewski.
DLRG-Kreisvorsitzender Christiansen (r.) ehrte Dietmar Hansen, Holger Jessen-Thiesen und Dagmar Olschewski.

von
18. März 2015, 13:32 Uhr

Wachablösung in der Ortsgruppe Niebüll der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG). Neuer Vorsitzender ist Holger Jessen-Thiesen, der bisherige Technische Leiter. Er trat die Nachfolge von Dagmar Olschewski an, jetzt stellvertretende Vorsitzende für Birte Kakeldey. Der Posten des Technischen Leiters bleibt vorerst unbesetzt.

Der DLRG-Kreisbeauftragte Jens-Friedrich Christiansen überreichte Dagmar Olschewski, Dietmar Hansen und Holger Jessen-Thiesen die ihnen von Bundesinnenminister de Maiziere verliehene Medaille „Fluthilfe 2013“, mit der das Niebüller Trio für seinen Einsatz bei der Flut in Sachsen-Anhalt geehrt wurde. Geehrt wurden außerdem 17 Mitglieder für zehnjährige Zugehörigkeit zur DLRG.

Den Berichten zufolge war 2014 für die DLRG Niebüll ein arbeits- und erfolgreiches Jahr. So wurden im Hallenbad Niebüll, an Badestellen und in der Einsatzgruppe 2000 Arbeits- und Dienststunden geleistet. Einen großen Teil der Zeit nahm die Schwimmausbildung in Anspruch, die sich auch weiterhin zunehmenden Zuspruchs erfreut. Insgesamt erwarben Kinder und Jugendliche 41 Seepferdchen-Abzeichen und 100 Schwimmabzeichen in Bronze, Silber und Gold. 40 ausgebildete Rettungsschwimmer wachten an der Niebüller Badewehle, an Freibädern der Region sowie an Sylter Stränden und betreuten Jugendgruppen und Schulklassen im Wassersport.

Die DLRG-Einsatzgruppe wird von der VR-Bank-Stiftung gefördert. Dadurch können Wasserretter jetzt rund um die Uhr alarmiert werden und sind bei Wassernotfällen und anderen Schadenslagen einsatzbereit. Gut angenommen wurden auch die Veranstaltungen für die Jugendgruppe – wie die Sommerfahrt oder die Weihnachtsfahrt in die Sylter Welle.

Den Vorstand bilden Holger Jessen-Thiesen (Vorsitzender), Dagmar Olschewski (2. Vorsitzende), Astrid Nissen (Schatzmeisterin), Malte Kliem (Jugend) und Birte Kakeldey (Schriftführerin).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen