Junger Raser : Fluchtmanöver mit 1,3 Promille

Auch Blaulicht half dabei, den Standort der Frau zu ermitteln.
Auch Blaulicht half dabei, den Standort der Frau zu ermitteln.

von
04. August 2014, 13:48 Uhr

Diese Flucht wird Folgen haben: Am Sonntagmorgen, 3. August, stoppte eine Streife der Polizeistation Leck gegen 2.40 Uhr im Ort einen 18-jährigen VW-Fahrer. Der junge Mann hatte sich einen Imbiss besorgt, den Streifenwagen entdeckt, seinen VW beschleunigt und anschließend mit zirka 140 Stundenkilometer versucht, zu entkommen. Die Beamten stoppten den Raser nach eineinhalb Kilometern mit Haltzeichen und Blaulicht. Der 18-Jährige hatte mehr als 1,3 Promille Atemalkohol. Der junge Raser wurde nach Blutprobenentnahme wieder aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen und wird sich nunmehr in einem Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zu verantworten haben. Die Beamten stellten den Führerschein sicher. „Dass es bei der Tour nicht zu Unfällen oder anderen Schäden kam, hing nur vom Zufall ab“, heißt es von der Polizei.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen