zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

16. Dezember 2017 | 08:04 Uhr

Fischsterben macht Anglern Sorgen

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Vereinsgewässer der Sportfischer in Leck drohte mehrfach umzukippen / Sonderabgaben ziehen eine Erhöhung der Beiträge nach sich

shz.de von
erstellt am 19.Feb.2015 | 13:17 Uhr

Ein Fischsterben im Vereinsgewässer Bramstedtlund hat dem Sportfischerverein Leck und Umgebung zu schaffen gemacht. Rund 70 Aale von 60 bis 100 Zentimeter Länge, einige Barsche und Rotaugen fielen dem Sauerstoffmangel zum Opfer. Hohe Nährstoffeinträge aus der Landwirtschaft und aus der Luft sowie warme, trockene Wetterperioden im Sommer drohten, das Gewässer mehrfach umkippen zu lassen. Auf der Jahresversammlung im voll besetzten „Alten Dorfkrug“ bedauerte Vorsitzender Günter Ullmann das Fischsterben. Zwar hatte man das Wasser mittels einer privaten Tragkraftspritze mit Sauerstoff angereichert, doch das half anscheinend nur wenig. Nun will man sich Gedanken machen, wie das Problem gelöst werden kann. Vor allem wurde beschlossen, das Anfüttern in diesem Jahr zu unterlassen.

Nach ausführlichen Diskussionen wurden zwei andere Anträge positiv entschieden: Nach 2002 wird der Mitgliederbeitrag für aktive Senioren von 60 auf 70 Euro (passive von 25 auf 30 Euro) und für Ehepaare von 30 auf 35 Euro erhöht. „Die Anpassung ist angemessen und vertretbar“, meinte der Vorsitzende und lieferte den Grund: „Der Landessportfischerverband Schleswig-Holstein hat Sonderabgaben angekündigt und die können wir ohne eine Erhöhung nicht auffangen“. Ihr Okay gaben die Mitglieder auch für eine höhere Abgabe für nicht geleistete Arbeitsstunden. Ab Januar 2016 sollen 70 anstatt 50 Euro pro Stunde gezahlt werden. Diesen Brocken müssen die Sportfischer schlucken, weil sich die Bereitschaft für die Hege und Pflege der zu bewirtschaftenden Gewässer bei einigen Mitgliedern eher in Grenzen hielt.

Günter Ullmann erinnerte in seinem Bericht insbesondere an die Veranstaltung zum 75-jährigen Bestehen des Vereins. Beim Ferienpassangeln wurden zwölf Kinder und Jugendliche an den Angelsport herangeführt. Den Fischbesatz listete der Obmann der Gewässerwarte, Fritz Sick, auf: In die obere Lecker Au wurden 1000 Meerforellen (10 bis 15 Zentimeter), 40  000 Meerforellen als Brut, 3000 Lachse (6 bis 12 Zentimeter) sowie drei Kilogramm Satzaale (12 bis 15 Zentimeter) gesetzt. In das Vereinsgewässer kamen sieben Kilo Satzaale und 1800 Zander.

Sport- und Angelwart Stephan Eggerstedt blickte auf fünf vereinsinterne Veranstaltungen zurück: „Es war gutes Angelwetter, aber kein gutes Fangwetter.“ Neuer Angelkönig wurde Lars Leipholz, er hatte die meisten und auch den größten Fisch an Land gezogen. Für den größten gefangenen Raubfisch erhielt Hans-Werner Weinreich einen Pokal. Zu Ehrenmitgliedern wurden Günter Freund und Adolf Hilger ernannt. Beide haben sich für die Angelfischerei und den Verein verdient gemacht und waren lange Jahre in den Vorstandsreihen zu finden. „Wir verneigen uns vor Euch und Eurem Handeln für uns“, sagte Günter Ullmann. Die goldene Vereinsehrennadel für 25-jährige Mitgliedschaft gebührte Martin Christian, über diese Auszeichnung in Silber freuten sich die „Zehnjährigen“ Sönke Brodersen, Rolf Lorenzen, Matthias Nickel, Collin und Michael Claussen.

Bei den Finanzen ist alles „im Lot“, wie Kassenwart Johannes Beckmann vor Augen führte. Er wurde bei den Wahlen ebenso wie der 2. Vorsitzende Manfred Christiansen und Jugendwart Marco Heins in seinem Amt bestätigt. Hermann Wannagat heißt der neue stellvertretende Jugendwart und Adolf Hilger bleibt stellvertretender Schriftwart. Zu Gewässerwarten wurden Bernd Tepper und Chris Hansen gewählt.

Die Grüße der Gemeinde überbrachte der stellvertretende Bürgervorsteher Klaus Steen. Er ging auf den Wunsch des Vereins nach einem Gewässer in Leck ein: „Das wird schwierig. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf!“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen