Filmclub Leck zeigt „Unter dem Sand“

landofmine_article_story_large

shz.de von
07. April 2017, 13:00 Uhr

Der Filmclub Leck präsentiert am Montag, 10. April, den preisgekrönten Film „Unter dem Sand“, der zum Teil auf dem Bundeswehrgelände in Leck gedreht wurde. Beginn ist um 19 Uhr im Deli-Kino in Leck. Der Film spielt 1945: Der Krieg ist zwar zu Ende, doch nicht jeder kann in sein normales Leben zurückkehren, schreibt der Veranstalter zur Handlung. Eine Gruppe junger Soldaten, fast noch Kinder, befindet sich in dänischer Kriegsgefangenschaft und wird vor eine lebensbedrohliche Aufgabe gestellt. Die jungen Männer sollen einen Nordseestrand von Nazi-Tretminen säubern. Rund 45  000 Minen sind im Sand vergraben – und keiner weiß, wo und wann die nächsten hochgehen wird. Anmeldungen nimmt Hella Ploog entgegen, Telefon: 04662/5599.





zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen