zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

24. Oktober 2017 | 12:03 Uhr

Feuerwehr in Feierlaune

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Jahresrückblick, Ehrungen und Ballett zu vorgerückter Stunde: Beim Winterfest der Bramstedtlunder Brandschützer stimmte die Stimmung

von
erstellt am 10.Feb.2015 | 13:04 Uhr

Die Freiwillige Feuerwehr Bramstedtlund feierte im Ladelunder Kirchspielkrug mit rund 100 Teilnehmern ihr traditionelles Winterfest. Den Verlauf des vergangenen Jahres wertete Ortswehrführer Helge Petersen als „relativ ruhig“, seien doch nur sieben ernste Einsätze angefallen. Viermal sei man wegen gemeldeter Brände, dreimal zu technischen Hilfeleistungen ausgerückt. Darüber hinaus hatten die Wehrangehörigen fleißig geübt, einmal auch den „Oxer“ der Landesfeuerwehrschule aufgesucht. Die Pumpen und Hydranten waren gewissenhaft gewartet worden. Das Bramstedtlunder Dorfleben hatte die Wehr unterstützt, zum Beispiel durch Veranstaltung je eines Kinder- und Dorffestes und die Begleitung eines Laternenumzugs mit Fackelträgern.

Die mit zahlreichen Gewinnpreisen bestückte Festtombola wurde mit Hilfe von „Glücksfee Marie“ und Ausrufer Broder Brodersen zügig abgewickelt. Über den Hauptgewinn, einen Gutschein für zehn Personen zum Osterbrunch im Kirchspielkrug, durfte sich Andrea Sommer freuen. Kurz darauf erfolgte eine lange Reihe von Beförderungen und Ehrungen. Maik Lähn und Lewe Stange wurden zu „Hauptfeuerwehrmännern“ befördert, Dietz Stange und Robert Frahm zu „Hauptfeuerwehrmännern drei Sterne“. Broder Brodersen wurde in den Rang eines „Löschmeisters“ erhoben. Sönke Ludwig Petersen verabschiedete Helge Petersen mit Worten des Dankes aus der Aktiven Wehr und gliederte ihn in die Reserveabteilung ein. Ernst Freyer wurde für 20-jährige Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr mit der entsprechenden Ehrenschleife ausgezeichnet, Jürgen Cordsen für 30-jährigen Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr geehrt. Für bereits 50-jährige Treue zur Freiwilligen Feuerwehr wurde Hans-Marius Oechsle ausgezeichnet und von den Versammelten gebührend gefeiert.

Als Gemeindewehrführer sprach Christian Sommer ein Grußwort, in dem er alle Feuerwehrangehörigen für ihre ehrenamtlichen Dienste und jederzeitige Einsatzbereitschaft zum Wohle der Allgemeinheit lobte und auch ihren Arbeitgebern Dank dafür aussprach, sie während ihrer Arbeitszeit für Feuerwehreinsätze jederzeit bereitwillig freizustellen. „Die Harmonie bei Euch ist super, und das erleichtert mir meine Arbeit als Gemeindewehrführer ungemein“, stellte Christian Sommer fest. Bürgermeisterin Rosemarie Lorenzen gratulierte allen Beförderten und sagte: „Ihr seid die guten Geister unseres Dorfes, und das wissen wir dankend zu schätzen.“

Nach angesagter „Marsch-Erleichterung“ für die Uniformierten lockte DJ Jürgen Petersen aus Steinbergkirche (vormals Achtrup) durch flotte Tanzmusik viele Paare auf die Tanzfläche. Zu vorgerückter Stunde trat ein vom Festausschuss organisiertes Ballett auf, das mit temperamentvollen Tänzen die Stimmung weiter anheizte. Nach einem wilden „Cancan“ forderte die Gruppe das ganze Publikum zu einer Polonaise auf, die sodann durch beide Säle, den Flur und die Gaststube der Gastwirtschaft führte und die Teilnehmer sichtlich und unüberhörbar begeisterte.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen