zur Navigation springen

Feuerwehreinsatz : Feuer zerstört Vereinsheim: Kripo ermittelt

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Über 50000 Euro Schaden: Das ist die Bilanz eines verheerenden Brandes im Klubhaus des Gebrauchshundesportvereins Niebüll.

Aus bisher ungeklärter Ursache wurde das Klubhaus des Gebrauchshundesportvereins Niebüll in der Nacht zu Donnerstag ein Raub der Flammen.

Ein im Peter-Schmidts-Weg vorbei kommender Autofahrer hatte den Brand bemerkt und den Notruf gewählt, der um 3.22 Uhr bei der Einsatzleitstelle Harrislee einging. Der Freiwilligen Feuerwehr Niebüll-Deezbüll, der noch die Freiwillige Feuerwehr Lindholm zur Hilfe eilte, gelang es, die Flammen zu löschen. Doch am erst zwei Jahre alten Holzhaus und seiner Inneneinrichtung war bereits ein Totalschaden entstanden.

Vereinsvorsitzender Kai Brodersen schätzt den Gebäudeschaden auf deutlich über 50 000 Euro. Hinzu kommt der noch zu ermittelnde Wert der Inneneinrichtung – ganz abgesehen von den ideellen Werten. Denn: Mitglieder des Vereins haben außer den vielen ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden und materiellen Opfern auch „jede Menge Herzblut“ in ihre Hütte investiert. „Es ist ein Jammer“, erklärte auch Bürgervorsteher Uwe Christiansen, der den Trümmerhaufen am PS-Weg bei einem Spaziergang entdeckte. Die Kripo Niebüll ermittelt.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen