zur Navigation springen

Griechisches Restaurant : Feuer in Leck: Schwierige Suche nach dem Brandherd

vom

90 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Eternitplatten im Dach erschwerten die Löscharbeiten.

Leck | Eine starke Rauchentwicklung aus dem Restaurant „Taverne Sorbas“ in Leck (Kreis Nordfriesland) hat in der Nacht zu Montag einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Das Feuer war rund eine halbe Stunde nach Geschäftsschluss ausgebrochen.

Der Notruf ging gegen 0.25 Uhr in der Harrisleer Rettungsleitstelle ein. Anwohner meldeten verdächtigen Rauch aus dem Dach direkt an der B199 liegenden Restaurants. „Als wir eintrafen konnten wir eine starke Rauchentwicklung aus dem Dach feststellen“, bestätigt Einsatzleiter Timo Süßmann die Meldung der Anrufer.

Mit den ersten Kräften wurde sofort begonnen, das Feuer im Innenangriff auf dem Dachboden zu bekämpfen. Aufgrund der großen Hitze war dies jedoch nicht möglich. „Wir haben dann sofort die Feuerwehr Niebüll mit der Drehleiter sowie weitere Wehren zur Unterstützung angefordert“, so Einsatzleiter Süßmann.

Für die Feuerwehr gestaltete es sich schwierig, den Brandherd zu lokalisieren. Da das Dach mit Eternitplatten eingedeckt war, mussten diese erst aufgesägt werden, um den genauen Ausbruchsort des Feuers festzustellen. Um auch den Wasserschaden gering zu halten, wurde dann durch die Öffnungen im Dach das Feuer bekämpft. Aufgrund der starken Rauchentwicklung konnten die Löscharbeiten nur unter schwerem Atemschutz durchgeführt werden.

Nach Angaben von Einsatzleiter Timo Süßmann waren neben den Wehren aus Leck und Niebüll auch die Feuerwehren Osterschnatebüll-Klintum und Klixbüll alarmiert worden. „Insgesamt waren wir mit rund 90 Einsatzkräften vor Ort“, resümiert er.

Erst nach rund zweieinhalb Stunden mühsamer Arbeit waren alle Glutnester im Dach gelöscht. Die Kriminalpolizei begann noch während des Löscheinsatzes mit ihren Ermittlungen und beschlagnahmte die Brandstelle. Hinweise auf die Brandursache und die Höhe des genauen Sachschadens gibt es aber noch nicht. Nach einer ersten Einschätzung der Feuerwehr sind jedoch die Gasträume im Erdgeschoss durch das Feuer nicht betroffen.

Die Bundesstraße 199 wurde während der Löscharbeiten an der Brandstelle für rund drei Stunden voll gesperrt werden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 10.Aug.2015 | 06:53 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert