Spiel und Spaß : Festprogramm für Jung und Alt

Viele Besucher kamen zum Kinderfest mit Freiluftgottesdienst zusammen.
Viele Besucher kamen zum Kinderfest mit Freiluftgottesdienst zusammen.

Das engagierte Kinderfest-Team hat in Neukirchen einen abwechslungsreichen und vielfältigen Nachmittag auf die Beine gestellt.

shz.de von
20. August 2018, 06:00 Uhr

Viel geboten wurde Besuchern aller Altersgruppen beim Kinderfest in Neukirchen. Das nur vierköpfige, aber sehr engagierte Kinderfest-Team mit Regina Hartmann, Caroline Borgfeldt, Claudia Andresen und Svenja Dethlefsen hatte schon im März mit den Vorbereitungsarbeiten begonnen und mit der Organisation des abwechslungsreichen und vielfältigen Nachmittages ganze Arbeit geleistet. Sie wurden unterstützt durch mehrere Vereine und Organisationen des Ortes sowie von Eltern, Sponsoren und nicht zuletzt durch die Gemeinde in Form von finanziellen Zuwendungen. Zahlreiche Torten und Kuchen waren gespendet worden, die zusammen mit Kaffee und frischen Waffeln von den Landfrauen gegen einen Obolus in die Kinderfest-Kasse ausgegeben wurden. Beim Wiedingharder Bürgerverein gab es Bratwurst und Pommes. Am Stand des DRK-Ortsvereins drehte sich das Glücksrad und niemand ging dort ohne einen Gewinn nach hause.

Der Prolog des Kinderfestes erfolgte aber zunächst klassisch mit einem Umzug durch das Dorf. Hinter der Musik von Gottfried Hinrichsen marschierten die Kids mit ihren bunten Blumenstöcken gemeinsam mit Eltern, Omas und Opas oder Freunden und boten so ein hübsches Bild. Die Eröffnung auf dem Festplatz gehörte Pastorin Meike Meves-Wagner, die mit der versammelten Gemeinde dort einen fröhlichen Freiluft-Kinderfestgottesdienst feierte.

Dann hieß es Feuer frei für die Spiele. Dazu erhielten die Kinder eine Startplakette und zogen von einem Spielstand zum anderen, um Regenschirme, Dosen oder Frösche zu werfen, Erbsen zu schlagen, Enten zu ketschen oder die passenden Deckel für verschieden Dosen zu finden. Nach Vorlegen der abgestempelten Spiel-Startplaketten erhielten alle teilnehmenden Kinder ein Geschenk. Aber auch für die erwachsenen Gäste gab es beim Würfeln und Leitergolf Preise zu gewinnen.

Aber im Mittelpunkt standen eindeutig die jungen Besucher: So war eine Hüpfburg aufgebaut und bei der Jugendfeuerwehr Wiedingharde durfte mit der Kübelspritze ein Papphaus „gelöscht“ werden. Der TSV Wiedingharde hatte eine Waschmaschine aufgestellt, auf deren Öffnung ein Torwandschießen statt fand. Auch das obligatorische Kinderschminken bei Gyde Petersen von der VR Bank durfte nicht fehlen, so dass immer mehr bunte Gesichter auf dem Platz zu sehen waren. Den Abschluss des Festes bildete eine fröhliche Kinderdisco.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen