Landwirtschaft in Südtondern : Felder zu nass: Maisernte ruht derzeit

shz+ Logo
So wie auf diesem Feld am Ortsrand von Leck sieht es derzeit auf vielen Feldern aus.
So wie auf diesem Feld am Ortsrand von Leck sieht es derzeit auf vielen Feldern aus.

Die Felder im Amtsbezirk stehen größtenteils unter Wasser und sind nur bedingt befahrbar.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
21. Oktober 2019, 14:32 Uhr

Südtondern | Die Maiserernte steht still. Eigentlich müssten die Felder in dieser Woche abgeerntet werden, aber der Boden ist viel zu nass. „Dass der Regen irgendwann kommt, war klar und natürlich auch wichtig. Aber m...

nSdüronedt | eDi atesireenrM estht slli.t hgtEinclie tsmüsen dei erFeld ni rdeesi hWeco tgtebeerna ew,nrde aerb edr Bneod sit eivl uz as.ns

ss„Da red gneeR nredgawnin mo,tmk war rlak ndu nihülatrc acuh itw.hcgi rAeb itm niree censheasredNglgiem von 052 iltmrleMine ist awet nei ietDrlt rde aergmneeshJ leanibhnr von hscse oehWcn eerrhtun me,kengo“m tags gnfagWol eetll,fapStd oinVeerrstdz sed rvdraie-BurbennKeseas redüSdn.otn

chuA eelk,in reehltiec eFhzaugre nkeönn nchti fau eid leeFrd

Ewta 52 nzoertP dre lderFe nids oneanmmt genb.eratet „Dei emLhenrenonrthu sdin erih rov Ort ugt tagselueltf und önnenk cahu eib gnewirhesic niWettgeurn afu dei d,lee“rF ibetrcthe rde an.Fnahmc ilrAsgdlen ndsi dei Fdrlee erizted achu rüf kieenl, echterlie rezguhaFe uz nsas, die eGrbnä emudz ollv rW.saes

ieDezrt ies hinct nguae saa,rhebb nwna dei rteEn rdweie emogeannfmu nwdeer knan. ebAr nenw se os twie i,st tbiett naWglfog dpeSfallett ide ertrihVeeskeehmrln um riet,ndVässn dass se hreevrmt eaenthfguErrze fau dre aertSß bit.g üstrWeshecn„wn wäer neie tiiggeegsnee stchcRikü leral mieekehersl,thrVe“rn so erd L.drtwian

iEn dolegenr Nomeevbr oehn egrNeeslächid eürdw ef,enhl die ntEre i ginbzree.nun

drerVeheen ies ,se ennw der iMsa thinc hmre enefrgnheai ednrwe .eönkn asD irtdeeeG ledatn in tonnSerüdd zu 05 ztProen ni Basgeo,angnali ide einserclth 05 Pnteroz enedwr zu Treurfiett für nRdire .vbaieterert ni„E dlgeenro vNrbeemo noeh ghiäeecNdlsre wedrü henlfe, edi erntE ugennzeb.n“iri tEwa zewi Whcoe oneh ngeRe ehentrci chons .sau

unnHfogf auf essesber tterWe

rDe Msia ist ltau leaSfepttdl dsa ezen,gii swa ezdteri hocn afu den lFeder it.s ieD falfeotKtrener sti n.eesasshlogbc D„ie its in mdseei Jrha hacu ctirgih gtu llafg.eu“sean uceerkbZnrü dewren im kAeibztmsr eerh rewinge na,tgabeu brea auhc sdeie sieen eebtg.arnet A„b ottMcwih ntnkeö ads reeWtt esbser nredew und die eaLg schi audrhdc s.nt“ennnepa

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen