Dit än dat : Feines Mädchen im Büro

Heute in unserer Rubrik Friesenschnack: Faszination Hund.

shz.de von
14. November 2015, 05:00 Uhr

Es ist schon erstaunlich, was ein Tier bei Menschen auslösen kann – so auch bei einem Handwerker, der eigentlich vorgestern in einem Büro in der Lecker Hauptstraße verschiedene Aufgaben zu entrichten hatte, dann aber auf den Büro-Dackel „Wilma“ stieß und fortan nicht mehr zu bremsen war. Er kniete nieder, knuddelte die Hündin ausgiebig und vergaß sich. „Ja, fein. Du bist aber eine Feine, so ein hübsches Mädchen. Ja, so eine Brave. Feines, gutes Mädchen...“ Derartige Begeisterung war nur noch zu hören – sehr zur Belustigung der anderen Anwesenden.

Friesenschnack-Hotline: 04661/96971340

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen