Fanfarenzug sucht Nachwuchs: „Mitmachen kann jeder“

An die Fanfaren, fertig, los: Angesprochen sind Interessierte ab zehn Jahren.
An die Fanfaren, fertig, los: Angesprochen sind Interessierte ab zehn Jahren.

Freier Fanfarenzug sucht neue Aktive

shz.de von
25. November 2018, 17:37 Uhr

Diesen Sound kennt jeder in der Stadt: Jeden Montag- und Donnerstagabend wehen die markanten Fanfarentöne über die Stadt. Bis vor kurzem übten die Aktiven des Freien Fanfarenzugs Niebüll noch draußen; jetzt wird in der Turnhalle geblasen und getrommelt. Aktuell sucht die musikalische Truppe neue Mitglieder. „Mitmachen kann jeder“, sagt die Vorsitzende.

Die Deutschen Meister von 2006 freuen sich auf ihren Auftritt bei der Eröffnung des Niebüller Weihnachtsmarkts am Sonnabendnachmittag, 1. Dezember. „Wir üben bereits fleißig“, sagt die erste Vorsitzende Birgit Werner.

Der 1972 von Kuddel Johannsen gegründete Fanfarenzug ist einer der wenigen traditionellen Naturton-Fanfarenzüge in Norddeutschland – eine Besonderheit, die hier in Niebüll gepflegt wird. Lediglich die vier Grundtöne werden geblasen; dazu erklingt die Landsknechttrommel und die kleinere Rührtrommel (Snare). „Das Instrument ist in gut einem halben Jahr erlernbar“, verrät Birgit Werner.

Neben der kostenlosen musikalischen Ausbildung an der Fanfare (Naturtrompete) und der Tenor- und Landsknechttrommel, bietet der Verein auch eine Menge an Freizeitaktivitäten. „Wir haben eine richtig gute Gemeinschaft, sind eine große Familie“, erklärt die Vorsitzende. „Jeder kennt jeden, wir sitzen zusammen, egal ob jung oder alt. Der Schnack ist uns wichtig.“ So werden neben Wettkämpfen beispielsweise Fahrrad- oder Fußgängerrallyes zusammen mit befreundeten veranstaltet, Feste gefeiert und Fahrtenunternommen.

Ein Highlight sind die großen Auftritte vor vielen Zuschauern in Hamburg oder Lübeck bei einem riesigem Volksfest. Besuche in Polen oder die Auftritte bei den Meisterschaften gehören zu den Topereignissen des Jahres. Der Freie Fanfarenzug tritt auf auch bei Schützen- und Stadtfesten, Geburtstagen, Hochzeiten, Jubiläen und ähnlichen Anlässen auf. Wer Interesse hat, kommt einfach Montag oder Donnerstag um 18.30 Uhr zum Haupteingang der Alwin-Lensch-Schule. Gefragt sind Jugendliche ab zehn Jahren; es dürfen auch gestandene Musiker sein, die ihre Erfahrung einbringen möchten.

www.fanfarenzug-niebuell.de.



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen