Familienglück mit Christkindern

Julia und Zabihulla Fazli  mit den Zwillingen  Timur und Marina sowie Tochter Diana.
Julia und Zabihulla Fazli mit den Zwillingen Timur und Marina sowie Tochter Diana.

Julia und Zabihulla Fazli lebten bisher getrennt von einander: Jetzt hat die Geburt ihrer Zwillinge die Eltern wieder zusammengeführt

shz.de von
24. Dezember 2013, 00:31 Uhr

„Das sind unsere Christkinder!“ Mit diesen Worten drückte Birte Mattiesen, Leiterin der DRK-Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber, ihre Freude über die Geburt des Zwillingspärchens Timur und Marina Fazli aus. Mutter Julia Fazli brachte die beiden auf Station 4 des Klinikums Niebüll durch Kaiserschnitt zur Welt. Seither werden die Zwillinge auch von einer der Niebüller Hebammen betreut.

Zur Freude über die Geburt der Kinder kam eine zweite freudige Überraschung hinzu – nämlich die einer Familienzusammenführung. Julia Fazli und ihr Mann Zabihullah lebten bisher getrennt in der Bundesrepublik: Sie, die aus dem südrussischen Girotski stammt, zusammen mit Töchterchen Diana (2) in Niebüll und ihr aus dem afghanischen Kabul stammender Mann im bayerischen Alt-Ötting. In der DRK-Unterkunft im ehemaligen Krankenhaus ist die Familie nun vereint. Die Freude mit den Fazlis teilt Birte Matthiesen, die auch froh ist, diese internationale Familie, der Vater Moslem, die Mutter russisch-orthodoxe Christin, wohlbehütet, gesund und voller Glück komplett zu sehen.

Bei dem Kontakt zur Familie half Dolmetscher Shamil, der eine Treppe über der Unterkunft wohnt und dort seinen schwer kriegsverletzten Bruder betreut und pflegt. In der DRK-Gemeinschaftsunterkunft leben zurzeit 40 Personen, darunter sechs Kinder, die aus dem Iran und Irak sowie aus Armenien, Russland, Afghanistan und Syrien kommen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen