Narzissenfest wegen Corona ohne Besucher : Familie Kirchner hat nahe Dagebüll ein Farbenmeer aus 200.000 Blütenkelchen geschaffen

Avatar_shz von 01. März 2021, 16:46 Uhr

shz+ Logo
Ute Kirchner freut sich darüber, dass das Narzissenfest zum Familienprojekt geworden ist.
Ute Kirchner freut sich darüber, dass das Narzissenfest zum Familienprojekt geworden ist.

Im Jahr 2022 soll die Gartenpracht zusammen mit Kunst und Musik wieder genossen werden können.

galmsbüll | „Diese wunderbare Leuchtkraft nach langen tristen Wintermonaten tut einfach nur gut. Deshalb hat unser Narzissenfest auch so viele Anhänger, deshalb gab und gibt es so viele Anfragen“, sagt Ute Kirchner. Sie ist die Inhaberin des großen Hofs Hilligenbohl, in dessen weitläufigen Garten rund 200.000 Narzissenkelche von mehr als 120 Sorten die Hauptattrak...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen