Straßenbau : Fahrbahn zwischen Leck und Enge-Sande wird erneuert

dpa_5f99aa00b58bc153

Ab dem 10. September kann es auf der Landesstraße 5 zwischen Leck und Enge-Sande zu Behinderungen kommen.

shz.de von
06. September 2018, 14:48 Uhr

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) erneuert ab Montag, 10. September, die Fahrbahndecke der L 5 auf rund vier Kilometern zwischen Leck und Enge-Sande. Der Grund für die Arbeiten sind die starken Beschädigungen an der L 5. Im Zuge der Maßnahme saniert der LBV.SH zusätzlich den Rad- und Gehweg. Am 10. September beginnen die Vorarbeiten mit der Anpassung der Entwässerung sowie der Bordsteine und Pflasterflächen. Während dieser Arbeiten ist die Landesstraße 5 halbseitig gesperrt. Der Verkehr wir dann mit einer mobilen Ampel weiter geführt, so dass mit leichten Behinderungen zu rechnen ist.

Für die Fräs- und Asphaltierungsarbeiten wird die L 5 dann ab Mitte Oktober voll gesperrt. Doch um die Belastung für die Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten, wird die Vollsperrung in zwei Abschnitte unterteilt. (Die genauen Daten zu den Vollsperrungen werden noch bekanntgegeben). Die Umleitungsstrecke wird ausgeschildert und verläuft über die B 199 und K 113 über Stadum sowie über die K 108 über Osterschnatebüll.

Die Kosten für diese Maßnahme betragen rund 1,6 Millionen Euro und werden vom Land Schleswig-Holstein getragen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen