Umweltsünder in Leck : Fässer mit Holzlasur in Wassergraben

Die Polizei vermutet, dass ein Handwerksbetrieb die Behälter entsorgt hat.

Avatar_shz von
20. November 2019, 12:10 Uhr

Leck | Ein Mitarbeiter der Gemeinde Leck hat am Dienstag in einem Wassergraben in der Straße Norderende mehrere Fässer und Glasscheiben entdeckt, die dort illegal entsorgt wurden.

100-Liter-Behälter

Bei den Fässern handelt es sich nach Angaben der Polizei um drei 100-Liter-Behälter, die etwa zur Hälfte mit einer Flüssigkeit, vermutlich einer Holzlasur, gefüllt waren. Die Flüssigkeiten seien noch nicht aus den Fässern ausgelaufen.

Wohl nicht von privat

Wie lange die Fässer dort lagen, ist nicht bekannt; in Frage kommt den Angaben zufolge der Zeitraum von Anfang Oktober bis Dienstag. Es sei zu vermuten, dass der Müll dort von einem Handwerksbetrieb abgelegt wurde, da die Mengen für einen privaten Haushalt unüblich erscheinen.

Fässer und Glasscheiben wurde durch die Gemeinde Leck entsorgt. Die Polizeistation in Leck hat die Ermittlungen übernommen und hofft auf Zeugen oder Hinweisgeber zum Verursacher, Tel. 04662/891266.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert